weather-image
28°
Konzert im Niedersächsischen Staatsarchiv

Schweizer Streichquartett gastiert in Bückeburg

Bückeburg. Dem Kulturverein ist es gelungen, mit dem Amati Quartett (Zürich) ein international bekanntes Streichquartett nach Bückeburg zu holen. Am Freitag, 21. November, wird das Ensemble mit Axel Schacher (1. Violine), Katarzyna Nawrotek (2. Violine), Nicolas Corti (Viola) und Claudius Herrmann (Violoncello) im Saal des Niedersächsischen Staatsarchivs musizieren.

veröffentlicht am 15.11.2008 um 00:00 Uhr

Das Amati Quartett errang in mehr als 25 Jahren zahlreiche Auszeichnungen und wurde zu bedeutenden Festivals eingeladen. Neben einer regen, weltweiten Konzerttätigkeit belegen zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufzeichnungen das künstlerische Niveau des Amati Quartetts. Zwei seiner Einspielungen auf CD wurden mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Zuletzt feierte das Amati Quartett bei Auftritten im Musikverein Wien, im Concertgebouw Amsterdam, in der Wigmore Hall London, der Carnegie Hall in New York, der Kölner Philharmonie und im Berliner Konzerthaus Erfolge. In Bückeburg werden folgende Werke erklingen: das Streichquartett op. 76,5 von Joseph Haydn, das 2. Streichquartett von Georg Friedrich Haas, das 2. Quartett von Ralph Vaughan Williams und Vier Stücke op. 81 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt's beim Kulturverein, Am Schlossplatz 5 (Tourist-Info), (0 57 22) 36 10.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare