weather-image
15°
Kindergarten-Fußballmeisterschaft: Knirpsen aus Meinsen gelingt der Durchmarsch / Cheerleader-Ekstase an der Seitenlinie

Schweiß und Tränen - und immer dem Ball hinterher ...

Bückeburg (mig). Der neue Fußballmeister kommt aus Meinsen. Das Team des evangelisch-lutherischen Kindergartens besiegte im Endspiel die Mannschaft des Kindergartens Steinbergen und konnte den goldenen Pott mit nach Hause nehmen. Für die Spieler der Kindertagesstätte "Arche Noah" blieb nur der undankbare dritte Platz.

veröffentlicht am 21.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490797.jpg

Ob sich die deutsche Nationalmannschaft in ihrem großartigen Spiel gegen Portugal ein Vorbild an den kleinen Kickern genommen hat? Die Kiga-Teams im Jahnstadion zeigten Anfang der Woche jedenfalls all das, was Fans in den ersten Spielen der "Adler" vermisst hatten. Verbissen kämpften die Nachwuchs-Poldis um jeden Ball, schossen schöne Tore und bewiesen viel beschworenen "Teamgeist". Auch der Verzicht auf jegliche Taktik tat den spannenden Begegnungen gut. Ohne Rücksicht auf Verluste rannten die Spieler hinter dem Ball her; der Offensiv-Fußball kam bei den zahlreichen Zuschauern gut an. Das Hin und Her brachte nicht nur die kleinen Kicker ins Schwitzen - auch Schiedsrichter Sebastian Geisler (neuer Präsident der Schaumburg-Lippischen Landeskirche) und die Linienrichter Stephan Strottmann, Klaus Zastrow und Ulrich Hinz (Pastoren der teilnehmenden Kirchen-Gemeinden) mussten sich ganz schön ins Zeug legen, um auf der Höhe des Spiels zu bleiben. Nachdem im Beisein von Bürgermeister Reiner Brombach und der drei Spielführer die Paarungen gezogen worden waren, mahnte Geisler: "Ich will faire Spiele sehen." Ulrike Sülflow, Leiterin der Kindertagesstätte "Arche Noah": "Ich freue mich auf spannende Wettkämpfe bei wunderbarem Wetter; die Kinder sollen ihren Spaß haben." "Arche Noah" hatte das von der Stadt, der Volksbank in Schaumburg und den Eltern unterstützte Turnier diesmal organisiert, vor zwei Jahren hatte es in Steinbergen stattgefunden. Angefeuert wurden die drei Mannschaften von den Eltern und eigens gebildeten Cheerleader-Mannschaften. "Arche Noah vor, noch ein Tor", riefen die Mädchen, schwenkten ihre Pom-Poms und tanzten. Auch während der Spiele konnten sich die Nachwuchsspieler über fehlende Unterstützung nicht beklagen. Die jeweiligen Fan-Gruppen hatten Fahnen gebastelt und bliesen in Pfeifen. Nachdem alle Mannschaften gegeneinander angetreten waren, stand schließlich fest: neuer Kiga-Champion ist der Kindergarten Meinsen. Im Endspiel besiegten die Meinser das Team aus Steinbergen mit einem 6:2, den dritten Platz belegte die Mannschaft von "Arche Noah". Auch wenn es für alle Kicker Medaillen und Papp-Pokale gab, waren die Bückeburger nach den hohen Niederlagen tief enttäuscht. Beide Spiele wurden verloren; beim Torwart flossen Tränen. "Die Kinder waren sehr niedergeschlagen, wir hatten viel geübt", sagten die Mitarbeiter am nächsten Tag. Mit fröhlichen Liedern und einem therapeutischen Fußball-Match wurde die sieglose Mannschaft wieder aufgebaut.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt