weather-image
10°
SPD/Grüne: Sozial schwachen Schülern helfen

Schulfonds gründen

Rinteln (wm). An Rintelns Grundschulen sollen Schulfonds eingerichtet werden, schlägt die SPD-Grünen-Gruppe im Rat vor. Bisher, so Klaus Wißmann (SPD) und Ursula Helmhold (Grüne), gebe es keinen Topf, aus dem Kinder aus sozial schwachen Familien direkt unterstützt werden können, wenn sie zum Beispiel an Schulausflügen teilnehmen wollen - aber die Familie nicht das Geld dafür aufbringen kann. Das gleiche gelte für Mensa-Essen und Lehrmittel, auf die einige Kinder aus Kostengründen verzichten müssten.

veröffentlicht am 10.10.2007 um 00:00 Uhr

Die beiden Ratsmitglieder sind der Meinung, dass die Gewährleistung gleicher Bildungschancen durch einen gleichberechtigten und von materiellen Voraussetzungen unabhängigen Zugang zu Bildung zentrale Aufgabe staatlicher und kommunaler Ebenen ist. Die Schulfonds soll die Stadt nach einem vereinbarten Schlüssel einrichten, darüber hinaus sollen die Fonds für Spenden offen sein. Bereits existierende Fördervereine an den Schulen könnten in die Verwaltung der Fonds mit einbezogen werden, schlagen Helmhold und Wißmann vor. Grundsätzlich sei zwar das Land Niedersachsen für Schul- bzw. Lehrmittelbeihilfen, sowie die Gewährung von Zuschüssen für besondere Aufwendungen zuständig, doch "gegenwärtig ist nicht absehbar, ob hier die Leistungesetze angepasst werden", so Wißmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt