weather-image
22°
"Grüne investieren in Bürgersinn und Solidarität": GriBS-Preis für Lindhorster Initiative

Schulfonds ausgezeichnet - "Wir" Zweiter

Lindhorst/Hannover (gus). Die Bürgerinitiative "Wir für soziale Gerechtigkeit" aus Lindhorst hat den zweiten Platz bei der Vergabe des "GriBS"-Preises belegt. Den Preis vergibt die Grünenfraktion im niedersächsischen Landtag. "Wir" hat unter anderem für einen Schulfonds für Bedürftige eingerichtet.

veröffentlicht am 16.11.2007 um 00:00 Uhr

Ursula Helmholdüberreicht Matthias Hinse den zweiten Preis.

Mit Spendengeld aus Veranstaltungen und Solidaritätsläufen hat die Lindhorster Gruppe einen Sozialfonds an der Lindhorster Grundschule eingerichtet. "Das große ehrenamtliche Engagement der Bürgerinitiative, die sich die Unterstützung von Kindern und deren Familien auf die Fahnen geschrieben hat, finden wir so besonders lobenswert, weil hier wirklich Solidarität gelebt wird," begründete Ursula Helmhold, Spitzenkandidatin der Grünen bei der kommende Landtagswahl, die Preisvergabe. Mit dem ersten Platz des GriBS-Preises wurde der Unterstützerkreis Gazale Salame des Niedersächsischen Flüchtlingsrats mit dem GriBS-Preis 2007 ausgezeichnet. Einen weiteren zweiten Preis erhielt eine "Tafel-Initiative" aus dem Landkreis Wesermarsch. Die Abkürzung GriBS steht für "Grüne investieren in Bürgersinn und Solidarität". Bereits zum neunten Mal zeichnen die Grünen im niedersächsischen Landtag mit dem Geld aus abgelehnten Diätenerhöhungen Projekte und Initiativen aus, die sich als "Vorbilder für Zivilcourage" für diejenigen einsetzen, die "an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt sind", heißt es seitens der Partei. Matthias Hinse, Mitorganisator der Gruppe, nahm den mit 1000 Euro dotierten Preis im Rahmen einer Feierstunde im Hannoverschen Landtag entgegen. "Wir freuen uns sehr. Die Auszeichnung zeigt, dass Kinderarmut als wichtiges Thema in den Vordergrund rückt", sagte Hinse. Der Preis sei ein Zeichen der Anerkennung. Die 1000 Euro sollen - wenn die Leitung der Lindhorster Grundschule einverstanden ist - als Anstoßfinanzierung eines Schulfrühstücks verwendet werden. Bei der jüngsten Samtgemeinderatssitzung in Lindhorst hat sich der Rat geschlossen dafür ausgesprochen, den "Wir"-Fonds, der Schülern der Grundschule mit Einrichtungen in Beckedorf und Lindhorst zu Gute kommen soll, zu unterstützen. Eine Auflage war, dass Pädagogen der Schule sicherstellen, dass von dem Fonds-Geld Lehrmittel angeschafft werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare