weather-image
Bibliothek im Gymnasiumöffnet sich / "Kuschelecke zum Abschalten"

Schule kooperiert mit Gemeinde - zwei Büchereien zum Durchstöbern

Bad Nenndorf (tes). Pünktlich zum Start der herbstlichen Lesesaison haben Gymnasium und evangelische Bücherei durch eine Kooperation das Angebot maßgeblich erweitert: Ab sofort ist die Bibliothek des Gymnasiums öffentlich zugänglich.

veröffentlicht am 06.10.2006 um 00:00 Uhr

Mehr als 10 000 Bücher stehen im Gymnasium zur Verfügung - von Fachliteratur bis zu fremdsprachlichen Werken. Eine perfekte Ergänzung zum vornehmlich an Belletristik orientierten Sortiment der öffentlichen Bücherei im Haus der Begegnung, waren sich in der Feierstunde alle Beteiligten einig. Schuldirektorin Irmtraud Gratza-Lüthen brachte die Arbeitsteilung auf den Punkt: "Amüsement gibt es in der Kirchenbücherei, Sekundärliteratur bei uns." Wie die EDV-Anlage sind auch die Mitarbeiter längst aufeinander abgestimmt. "Und eng miteinander verbunden als Mütter und Lehrer", betonte Gratza-Lüthen. Die von der Gemeinde bezahlte Fachkraft Elke Löffler wird weiterhin die Bestände im Gemeindehaus führen, arbeitet jedoch mit der Leiterin der Schulbibliothek, Oberstudienrätin Katja Schader, zusammen. Die Folge: Durch die Abstimmung bei der Beschaffung können sich die Lesewilligen auf ein noch umfangreicheres Angebot freuen. "Wir ergänzen uns", sagte Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff, die über den großen Bestand im Gymnasium staunte: "Die Bürger können jetzt zwei Büchereien durchstöbern." Die Organisatoren feierten den offiziellen Start ihrer Kooperation mit einer Szene aus Schillers "Die Räuber", vorgetragen von den Schülerinnen Gesa Asche und Katharina Hohmeyer, sowie einem Gedicht über "das Leben" von Rike Hattendorf. Musikalisch untermalt wurde die Präsentation von Jonas Becker. Von der neuen Regelung profitiert auch die Schule, freute sich die Direktorin: "Die Schüler können sich jetzt donnerstags den ganzen Tag hier aufhalten. Das können wir sonst personell nicht leisten." Zudem wird es bald eine Kuschelecke geben. "Wir möchten einen Bereich gestalten zum Abschalten vom Schulbetrieb", erklärte Schader. Vorerst ist die Bibliothek donnerstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Bei Bedarf werden diese Zeiten erweitert. Wer Bücher ausleihen will, muss nur seinen Personalausweis mitbringen. Der Eingang zur Bibliothek befindet sich links neben dem Hauptgebäude.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare