weather-image
Hilfe verursacht keine Kosten / Unabhängig und diskret / Regelmäßig Sprechstunden

Schuldnerhilfeverein bietet Beratung und Vorbeugung

Hannelore Yurtsever (von links), Siegfried Demjanenko, Horst Bargmann und Rainer Borgstedt vor dem Eingang zur Stadtverwaltung, wo der Verein donnerstags regelmäßige Sprechstunden anbietet. Foto: bus Bückeburg (bus). Mehr als 3,1 Millionen bundesdeutsche Haushalte können ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Die Zahl der Privatinsolvenzen (2004: Knapp 50 000, 2005: Fast 70 000) weist in den ersten Monaten dieses Jahres eine Zuwachsrate von etwa 40 Prozent auf. Experten halten es für möglich, dass die Jahresstatistik am Ende um die 100 000 Fälle erfassen wird. Um die Schuldner kümmern sich mitunter dubiose Dienstleister, die häufig mehr das eigene Konto als das der Kundschaft im Blick haben. Wie es anders gehen kann, hat jetzt die "Schuldnerhilfe in Niedersachsen e. V." aufgezeigt - der öffentlich geförderte und staatlich anerkannte Verein bietet seine Hilfe kostenlos an.

veröffentlicht am 12.09.2006 um 00:00 Uhr

0000425095-gross.jpg

"Wir begrüßen diesen zusätzlichen Service, den die Stadt aus eigener Kraft personell nicht leisten könnte, außerordentlich", unterstrichen Bürgermeister Reiner Brombach und Verwaltungsexperte Siegfried Demjanenko im Gespräch mit Hannelore Yurtsever, Horst Bargmann und Rainer Borgstedt. "Unser Angebotumfasst kostenlose, unabhängige und diskrete Beratung sowie Einzelfallhilfefür alle Einwohner des Landkreises", erläuterte Geschäftsführer Borgstedt. Voraussetzung der Hilfe seien die Grundsätze der Freiwilligkeit und der Hilfe zur Selbsthilfe. Beratung und Hilfe des auch in den Landkreisen Diepholz, Oldenburg und Nienburg aktiven Vereins erstrecken sich auf: ? Schulden: Für jeden Einzelfall wird ein individuelles Lösungskonzept erarbeitet, dem die Umsetzung des Sanierungsplans und die Durchsetzung bei den Gläubigern folgt. Der Verein hat, da sich die Problematik häufig auch auf soziale Bereiche erstreckt, eine gut funktionierende Vernetzung mit den psychosozialen Einrichtungen der Landkreise aufgebaut. ? Insolvenz - Seit Inkrafttreten der neuen Insolvenzverordnung ist die Schuldnerhilfe als geeignete Insolvenzberatungsstelle gemäß § 305, Absatz 1.1 der Insolvenzverordnung regional anerkannt. ? Vorbeugung - Hier sollen junge Erwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren angesprochen werden, die an der Schwelle zur Eigenständigkeit stehen und ihre eigene finanzielle Belastbarkeit noch erkennen müssen. ? Haus- und Baufinanzierung - Wer sich eigenen Wohnraum schaffen möchte, sollte seine persönliche und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sehr genau in Augenschein nehmen und einen exakten Haushaltsplan erarbeiten. Der Verein hilft, optimale Finanzierungsmodelle zu finden und die besten Absicherungsmöglichkeiten zu finden. ? Selbstständige und Unternehmer - Diejenigen, die über eine eigene berufliche Existenz nachdenken oder bereits selbstständig sind, sollten die gleichen Kriterien wie beim Hausbau beachten. Zusätzlich gilt es, die optimale private Altersvorsorge zu wählen. Die Mitarbeiter der Schuldnerhilfe sind donnerstags von 10 bis 18 Uhr in der Stadtverwaltung (Hofapotheke, Marktplatz 4) sowie telefonisch unter der Rufnummer (05722) 20 61 56 zu erreichen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare