weather-image
21°
×

550 Rottbrüder treten auf dem Marktplatz an / Rott V gewinnt „das Ding“

Schützenfest mit Rekordbeteiligung

Sachsenhagen. Beste Stimmung, bestes Wetter und: So viele Rottbrüder und -schwestern wie wohl noch niemals zuvor sind nach den Worten von Bürgermeister Heinz Mensching auf dem Sachsenhäger Marktplatz angetreten: Die fünf Rottmeister meldeten Major Reinhard Geisler vor dem Rathaus 550 Rottbrüder und -schwestern „angetreten“. Noch einmal 20 feierwillige Sachsenhäger mehr, als Mensching morgens noch auf seinen Zettel notiert bekommen hatte.

veröffentlicht am 06.07.2014 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 06.07.2014 um 20:16 Uhr

Autor:

Unter der Begleitung des Fanfarenzuges Antendorf, der „Blue Bandits“ aus Hagenburg und der Blaskapelle Rehburg fanden sich die Rotts auf dem Marktplatz ein, den viele Besucher und Schaulustige säumten.

Rekordverdächtig nach den Aussagen des Bürgermeisters war wohl auch die Beteiligung am Tanz zum Auftakt: „So viel war am ersten Abend lange nicht mehr los.“

Mensching nahm in seiner Rede auch Bezug zur Fußball-WM. Der Bürgermeister äußerte sich einerseits zufrieden darüber, dass sich die deutsche Mannschaft noch im Turnier befindet, aber auch darüber, dass sie wegen des spielfreien Wochenendes „uns hier in Ruhe feiern lässt“.

Für die Verdienste um das Schützenfest verlieh Mensching an Ralf Gerlach (Rott I), Claus-Dieter Bude (Rott II/III), Günter Riesen (Rott IV), Edgar Bahnmüller (Rott V) und Kerstin Lohmann (Damenrott) jeweils den Schützenfestorden.

Spannend ging es beim Schießen um den Rottpokal zu. Mit der gegenüber dem vergangenen Jahr identischen Ringzahl von 269 Ring erreichte das Rott II/III den fünften Platz. Davor platzierten sich mit dem Damenrott, dem Rott IV und dem Rott I drei Rotts ringgleich auf dem zweiten Platz. Mit drei Ring Vorsprung holte sich das Rott V den Pokal. Mit den Worten „Da ist das Ding“, stemmte Rottmeister Frank Berkmann unter dem Jubel seines Rotts – mit Besuch aus dem holsteinischen Büchen noch verstärkt – den „Pott“ in den Himmel, bevor sich die Rottbrüder und –schwestern auf den Umzug durch die bunt geschmückte Stadt begaben.

Bildunterschrift: (see-sacschützen1) „Da ist das Ding“: Rottmeister Frank Berkmann zeigt den Rottpokal.

(see-saschützen2)So viele Rottbrüder und –schwestern wie noch nie beteiligen sich am Sachsenhäger Schützenfest. jpw



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige