weather-image
19°
×

Schüler der Handelslehranstalt in Hannover im Kongresszentrum / Interessante Aspekte zum Thema „Wahrheit“

Schülerforum der Landeskirche regt zur Reflexion an

Hannover/Hameln. Unter dem Titel „Echt wahr? Der Wahrheit auf der Spur“ bot die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers ein Schülerforum an, an dem alle Schülerinnen und Schüler vom Kurs QP 12 der Handelslehranstalt teilnahmen.

veröffentlicht am 20.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

Fast 100 Personen aus der HLA machten sich von Hameln aus auf den Weg ins Kongresszentrum nach Hannover – eine erstklassige Tagungsstätte, die manchem bisher unbekannt war.

Zum Thema „Wahrheit“ gab es vielerlei Angebote in Form von Foren und Workshops. Beispielsweise ging es um Wahrheit in den Medien, vor Gericht, in der Werbung oder auch im zwischenmenschlichen Bereich.

Interessante Referentinnen und Referenten beleuchteten das Thema aus verschiedenen Perspektiven. So berichtete der bei „Wetten dass...“ verunglückte und nun querschnittsgelähmte Samuel Koch über Wahrheit in seinem Buch über sein Leben. Verschiedene Verschwörungstheorien über den 11. September 2001, Horoskope sowie Facebook-Eintragungen regten zur Diskussion über „Wahrheit“ an.

Für über 2400 Schülerinnen und Schüler sowie begleitende Lehrkräfte und mehr als 100 Mitwirkende gab es mittags ein leckeres Essen, eine logistische Meisterleistung des Servicepersonals.

Die auswertende Befragung der Schülerinnen und Schüler ergab ein durchweg positives Ergebnis. „Besonders wertvoll war, dass sich prominente Experten für uns Schüler Zeit genommen haben“ oder „mir war wichtig, dass der Tag nicht umsonst war und ich viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen konnte“ sind Beispiele von Antworten der Hamelner Schüler.

Dem können sich die begleitenden Lehrkräfte, Frau Busse, Frau Lonkwitz, Frau Dr. Schmidt und Herr Deide, nur anschließen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige