weather-image
×

Schüler und Erwachsene protestieren gegen AfD

"Zu Risiken und Nebenwirkungen von Rechtspopulisten lesen Sie ein Geschichtsbuch oder fragen Sie ihre Großeltern", stand auf einem Plakat von Schülern des Bad Pyrmonter Humboldt-Gymnasiums, die sich der Vereinnahmung ihrer Schule widersetzen, die für Offenheit, Toleranz und Mitmenschlichkeit steht. Sie hatten sich am Samstagabend vor der Mensa des Schulzentrums versammelt, die von der AfD für einen Wahlkampfauftritt ihres Landratskandidaten Christopher Emden von der Stadt angemietet worden war, an der auch die AfD-Landesvorsitzende Dana Guth teilnahm. Während drinnen rund zwei Dutzend Interessierte der Veranstaltung folgten, ließen draußen weit über 100 Schüler und Erwachsene keinen Zweifel, was sie vom Gedankengut der Blauen halten. Mit Plakaten wie "Wohl in Geschichte nix gerAfD?", "Menschenrechte statt rechter Menschen" machten sie deutlich, dass sie sich ein anderes Deutschland wünschten, als das, was die AfD anzubieten habe. Mit Buhrufen und Musik wiesen sie Emden und dessen Anhänger darauf hin, dass sie die rechte Partei mit einem Aus für Demokratie gleichsetzen und dass Rassismus töte.

veröffentlicht am 08.03.2020 um 18:05 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt