weather-image
24°
×

Benefizkonzert im Lalu zugunsten der „Tafel“ bringt 2100 Euro Erlös

Schüler der HLA beweisen: Das soziale Engagement in Hameln lebt

Hameln. Jugendliche, die sich in Vereinen oder sozialen Einrichtungen engagieren und andere Menschen unterstützen – eine Idealvorstellung der Gesellschaft. Doch immer weniger Jugendliche engagieren sich ehrenamtlich. Umso erfreulicher ist, dass Schüler der Handelslehranstalt (HLA) Hameln ein Konzert veranstaltet haben, um das Gegenteil zu beweisen und für den guten Zweck zu sammeln. Unter dem Motto: Musik verbindet.

veröffentlicht am 14.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 15.02.2010 um 12:07 Uhr

Autor:

Diese Weisheit hat sich die Schülervertretung der HLA eindrucksvoll zu nutzen gemacht und eine gelungene Veranstaltung mit viel Musik und Getränken für den wohltätigen Zweck organisiert. In den Räumen des Lalu im Hefehof wollten sie mit dem Konzert für die Hamelner Tafel sammeln, um diese soziale Einrichtung der Stadt im Rahmen des Projektes „Humanitäre Schule“ zu unterstützen. Zusammen mit der Elisabeth-Selbert- und der Eugen-Reintjes-Schule stellten sie ein umfassendes Musikprogramm zusammen.

Mit vielen Highlights wie „Zombie“ oder „Walking on Sunshine“ sorgte die Schülerband „The Hamelin Vocationals“für die richtige Stimmung. Der Kracher allerdings war der Auftritt der Lehrerband „BBStars“. Mit „Ring of Fire“, „I feel good“ und „This is the life“ begeisterten sie die zahlreichen Gäste spürbar. Um weitere Musik kümmerte sich die DJ-Formation „Crowns oft the Sound“, die die Besucher mit aktuellen Songs unterhielt.

Eine gelungene Veranstaltung, die einmal mehr gezeigt hat: Das soziale Engagement in Hameln lebt. Doch so etwas zu realisieren erfordert nicht nur originelle Ideen und die nötige Zeit, sondern auch viel Unterstützung. So waren die beiden HLA-Schulsprecherinnen, Julia Dietz und Tamara Roganovic, dankbar für die viele Hilfe. Unter anderen hatte Sabine Dietz von der NWDH Holding AG den Schülern das Lalu nebst Techniker- und Thekenpersonal kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Lehrer Wolfgang Nowotny, Ralf Stege, Bernd Schlüter und Schulleiterin Ingrid Dahmen standen den jugendlichen Konzertausrichtern während der Vorbereitung mit Rat und Tat zur Seite. So schaffte es die Handelslehranstalt, als „Humanitäre Schule“, an diesem Abend insgesamt 2100 Euro zu sammeln. „Ohne Unterstützung von Schülern, Lehrern und Eltern hätten wir diese riesige Summe nicht zustande bekommen“, freuten sich die Schülersprecherinnen unisono. Und schon jetzt ist sicher, dass es nicht die letzte von HLA-Schülern organisierte Spendenveranstaltung gewesen ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige