weather-image
15°
×

Erfolgreich beim „Europäischen Wettbewerb“

Schüler aus Hameln-Pyrmont heimsen Preise ein

HAMELN-PYRMONT. Schüler aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont haben beim „Europäischen Wettbewerb“ zahlreiche Bundespreise abgeräumt. Die Preisträger kommen von den Hamelner Gymnasien Albert-Einstein (AEG) und Schiller sowie von den Verlässlichen Grundschulen in Afferde und Fischbeck.

veröffentlicht am 15.08.2020 um 10:00 Uhr

Der „Europäische Wettbewerb“ ist Deutschlands ältester Schülerwettbewerb. Er soll Europa ins Klassenzimmer bringen, zudem die Kreativität und Europakompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern.

Ariana Mirzadeh aus der Klasse 10B des AEG hat den Hauptpreis auf Bundesebene in ihrer Altersgruppe gewonnen. Für ihre Arbeit zum Thema „Klima in Europa“ gewann die Schülerin den Bundespreis mit der Auszeichnung „Beste Arbeit“ in der Kategorie Text im gesamten Modul 3 (8. bis 10. Klasse beziehungsweise 14 bis 16 Jahre). Verbunden ist die Auszeichnung mit einer Trophäe sowie einem Geldpreis im Wert von 100 Euro.

Ein weiterer Hauptpreis auf Bundesebene ging ebenfalls ans AEG: Für ihre multimediale Darstellung des Themas „Das gemeinsame Haus Europa“ erhielten Marit Heinze (Jahrgang 12) und Florian Zang (Jahrgang 11) eine Reise auf Einladung der Bundeskanzlerin oder des Bundestagspräsidenten nach Berlin oder an ein anderes bedeutsames Ziel. Zudem erhalten Heinze und Zang auch einen Geldpreis im Wert von 80 Euro. Betreut wurden die Preisträger vom Leiter der Europa-AG des Albert-Einstein-Gymnasiums, Cord Wilhelm Kiel.

Ariana Mirzadeh hatte eine umfangreiche Arbeit zum Thema „Klima in Europa“ verfasst und sich dabei insbesondere mit den aktuellen Problemen und Herausforderungen der Klimadebatte beschäftigt. Marit Heinze und Florian Zang hatten ein „Haus Europa“ aus einem großen Parlament und zwölf kleinen Gebäuden konstruiert. Auch auf Landesebene haben die drei erfolgreichen AEG-Schüler eine Auszeichnung erhalten.

Information

Preisträger aus Hameln-Pyrmont

Hameln: Ariana Mirzadeh (AEG), Thema: „Klima in Europa“, Auszeichnung „Beste Arbeit“ und Geldpreis über 100 Euro.

Hameln: Marit Heinze und Florian Zang (beide AEG), Thema: „Das gemeinsame Haus“ (Gruppenarbeit), Reisepreise und Geldpreis über 80 Euro.

Hameln: Leon Maas, Bennet Schewemann und Cedric Suhr (alle Schiller-Gymnasium), Thema: „Give peace a chance“ (Gruppenarbeit), Geldpreis im Wert von 100 Euro.

Afferde: Leonie Priesmeier, Verlässliche Grundschule Afferde, Thema: Pippi Langstrumpf und Jim Knopf, Abonnement des Kindermagazins Leo.
Fischbeck: Luis Dunse und Sören Heinze, Verlässliche Grundschule Fischbeck, Thema: „Mein Lieblingsplatz“, Haba-Spiel „Länder Europas“.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt