weather-image
Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen am und im Rathaus / Eilser Trauzimmer nach Unwetter jetzt frisch renoviert

Schönemann schiebt den Sturzfluten einen Riegel vor

Eilsen (sig). Aus schlechten Erfahrungen gilt es Lehren zu ziehen. Die Samtgemeinde hatte beim Sturzregen im vergangenen Frühjahr viel Glück gehabt. Die Schäden waren unerfreulich, hielten sich aber noch in Grenzen. Immerhin aber drangen damals die schmutzigen Fluten in das Untergeschoss des Rathauses ein, wo sich das Aktenarchiv und das Standesamt befinden. Jetzt erstrahlt dieser Bereich und hier speziell das Trauzimmer im neuen Glanz - sehr zur Freude künftiger Brautpaare. Und es gibt zusätzliche Maßnahmen, die eine Wiederholung verhindern sollen.

veröffentlicht am 15.09.2007 um 00:00 Uhr

Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann zeigt's: Mit Hilfe d

Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann und schnell herbeigerufene Mitarbeiter sorgten damals dafür, dass die Schäden nicht noch größer wurden. Dass die braune Brühe vom Flur aus auch in das benachbarte Trauzimmer und in einen gegenüberliegenden Aktenraum floss, konnten sie zwar nicht verhindern. Aber das im Wasser stehende Archivmaterial wurde vor dem weiteren Durchnässen bewahrt. Als Konsequenz aus diesem Geschehen ist vor der Eingangstür im Süden des Rathauses ein Schiebersystem angebracht worden. In eine Metallführung wird bei Unwetterwarnungen sowie beim Dienstschluss am Wochenende oder vor Feiertagen eine Absperrplatte geschoben. Außerdem wurde die dort vor dem Gebäude entlang führende Entwässerungsrinne erheblich verbreitert. Sie leitet das Regenwasser in das Kanalsystem ein. Um die Gefahr von Sturzbächen einzudämmen, die vom Dach hinunterfließen, wurde ein zusätzliches Fallrohr an die Dachrinne angeschlossen. Wer sich in nächster Zeit in Bad Eilsen trauen lässt, hat den Vorteil, jetzt ein völlig renoviertes Trauzimmer vorzufinden. Neben dem Teppichboden musste die gesamte Tapete entfernt und erneuert werden. "Wenn schon, denn schon", sagte sich die Samtgemeinde, und ließ gleich eine moderne Beleuchtung sowie neue Lamellen-Gardinen anbringen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt