weather-image
Kurs beginnt am 17. Januar / Zweiter Trainingstag für Wettkampf-Retter geplant

Schnorcheltauchen lernen mit der DLRG

Rolfshagen (la). Über 40 Kinder treffen sich donnerstags im Hallenbad Steinbergen, um bei der DLRG Rolfshagen schwimmen zu lernen und sich zu Rettungsschwimmern ausbilden zu lassen. Trainer und Betreuer haben alle Hände voll zu tun, um die fröhliche Meute zu bändigen. Schließlich sollen die Kinder und Jugendlichen etwas lernen - auch wenn der Spaß dabei keine Nebensache ist.

veröffentlicht am 29.12.2007 um 00:00 Uhr

Beim Schwimmtraining der DLRG Rolfshagen platzt das Hallenbad in

Vom "Seepferdchen" bis zum Rettungsschwimmpass in der Leistungsstufe Gold reicht die Ausbildung bei der DLRG. Und sogar Erste-Hilfe-Kurse und die AED-Ausbildung (Automatisierter Externer Defibrillator) gehören zum Ausbildungsprogramm. Um den Wettkampf-Rettern bessere Trainingsmöglichkeiten zu bieten, plant die Jugendvorsitzende der DLRG Rolfshagen, Carina Ackmann, einen zweiten Trainingstag im Hallenbad in Rinteln anzubieten: "Hier muss ich aber erst klären, ob es möglich ist, dass wir dort zwei Bahnen für das Training bekommen." Ab Januar 2008 bietet die DLRG Rolfshagen eine Schnorcheltauchausbildung an. Der Kurs beginnt am 17. Januar und wirdüber vier bis fünf Donnerstage laufen. "Wir verfügen über zwei erfahrene Ausbilder für die Schnorcheltauchausbildung. Ihr Erfahrung ziehen sie aus der eigenen Sporttaucherausbildung und jahrelangen eigenen Taucherfahrungen als Gerätetaucher sowie aus der jahrelangen Mitarbeit im Team der DLRG-Ausbilder", erklärt Dirk Ackmann, Technischer Leiter der DLRG Rolfshagen. Das Schnorcheltauchabzeichen sei eine ideale Ergänzung für jeden Schwimmer und Rettungsschwimmer, der seine schwimmerischen Fähigkeiten weiter entwickeln und festigen möchte. Das nächste Training der DLRG Rolfshagen findet am Donnerstag, 10. Januar, im Hallenbad Steinbergen statt. www.rolfshagen.dlrg.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt