weather-image
15°
Ortsfeuerwehr Uchtdorf wird 80 Jahre alt / Seit 30 Jahren besteht die Nachwuchsgruppe / Olaf Riechert nachträglich geehrt

Schneller Feuerwehrgeburtstag mit nur einer Ehrung

Uchtdorf (who). Die Feuerwehr im Allgemeinen ist sowieso bekannt für Schnelligkeit und dass die Feier des 80. Geburtstages der Ortsfeuerwehr Uchtdorf im Besonderen noch einen Gang schneller lief, hatte seinen Grund. Die Sonne war's, die die Festversammlung im Zelt beim Gerätehaus im Ellerbruch beschleunigte und die Grußworte kurz hielt.

veröffentlicht am 07.06.2008 um 00:00 Uhr

Olaf Riechert erhielt seine Ehrenurkunde für 25 aktive Jahre.

Weil Taubenbergs Ortsbürgermeister Dieter Budde auf die Ausführungen von Rintelns stellvertretendem Bürgermeister Karl Lange zur Uchtdorfer Feuerwehr anknüpfen konnte, übernahm er den Part der Werbung für die Jugendfeuerwehren des Dorfes. Die hatte am Tag vorher ihr 30-jähriges Bestehen bei einem Orientierungsmarsch gefeiert. Buddes Appell: Die Erwachsenen sollen die Feuerwehr als Ganzes unterstützen und "die Kinder in die Jugendfeuerwehr schicken". Kreisbrandmeister Klaus- Peter Grote schloss sich an und sah "mit besonderem Stolz auf unsere 92 Jugendfeuerwehren im Landkreis". Die Uchtdorfer Nachwuchsgruppe selber hatte davon tags zuvor die Teams von zwölf Jugendfeuerwehren zum Orientierungsmarsch eingeladen. Dass die Jugendfeuerwehren Friedrichswald, Wennenkamp und Exten die Hauptgewinner stellten, dürfte über die bloße Motivation hinaus an deren Ortskenntnis gelegen haben. Ortsbrandmeister Rüdiger Schulz ist Eigengewächs der Uchtdorfer Feuerwehr und seit fünf Jahren im Amt. Er versicherte: "Es macht Spaß, solch eine starke Truppe zu leiten." Gemeint waren die 29 Männer und Frauen der Aktivengruppe sowie die zwölf Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr. Dass gerade der Frauenanteil eines Tages so groß sein würde, habe man früher nicht ahnen können, entschuldigte Schulz das Fehlen der Damentoiletten im Gerätehaus, die bei dessen Umbau im Jahr 1996 nicht berücksichtigt worden waren. "Aber das holen wir jetzt bald nach", versprach der Ortsbrandmeister. Eine andere Sache holte Schulz mit Unterstützung von Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote an Ort und Stelle nach: Die "verschütt" gegangene Ehrung für Olaf Riechert und seine bislang 25 Feuerwehrdienstjahre. Angekündigt hatte sich das Ereignis dadurch, dass Riechert trotz der Hochsommertemperaturen in seine Uniformjacke stieg und mit ihm alle anderen der Uchtdorfer Aktivengruppe. Ortsbrandmeister Rüdiger Schulz dazu: "Wir hatten vorher gesagt, wenn einer die Jacke anziehen muss, dann alle andern auch..."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt