weather-image
12°

Schnelle Feuerwehr „rettet“ Werkstatt

Nach einer Feuermeldung aus einer Werkstatt an der Auhagenstraße sind Freiwillige der Feuerwehr Marienau in Rekordzeit am Brandort eingetroffen. Die Helfer benötigten nach Angaben des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Cord Pieper nur wenige Sekunden. Es gelang ihnen, Schlimmeres zu verhindern. Am Freitagabend um 18.33 Uhr war der Leitstelle in Hameln ein Fahrzeugbrand in einer Garage gemeldet worden. Der Disponent alarmierte sofort die Feuerwehren Marienau und Coppenbrügge. „Zur selben Zeit fanden im Feuerwehrhaus in Marienau gerade die Abnahmen der Jugendflammen I und II der Gemeindejugendfeuerwehr statt, sodass Brandschützer sofort das erste Einsatzfahrzeug besetzen konnten“, erzählt Pieper. Schnell hätten die Freiwilligen den brennenden Wagen, der in der Halle einer Autowerkstatt stand, mit Muskelkraft von der Hebebühne ins Freie geschoben und das Feuer draußen bekämpft. „Allerhöchste Zeit, denn die Windschutzscheibe war bereits schwarz und durch die Hitze gerissen“, sagt der stellvertretende Gemeindebrandmeister. Unter der Mittelkonsole habe im Fußraum Kunststoff gebrannt. Nach dem erfolgreichen Löscheinsatz suchten die Freiwilligen mit einer Wärmebildkamera nach möglichen Glutnester. „Danach haben wir die Abnahmeprüfungen fortgesetzt“, sagte Pieper. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

veröffentlicht am 11.11.2018 um 14:26 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt