weather-image
10°
40:75-Niederlage beim Lehrter SV / Auch Lindhorster Damen kassieren Pleite / Keine Herren-Spiele wegen Grippe

Schnellangriffeüberlisten die SG Bückeburg/Rusbend

Basketball (rh). Die Grippewelle hat gründliche Arbeit geleistet. Beide Bezirksligaspiele der Herren (Lindhorst gegen Garbsen und Rusbend gegen Neustadt) und auch Jugendspiele, wie das U 20-Spiel TuS Lindhorst gegen SW Garbsen mussten wegen "Personalmangel" abgesagt werden. Auch viele andere Spiele im Bezirk Hannover fielen der Grippewelle zum Opfer.

veröffentlicht am 30.01.2007 um 00:00 Uhr

Resistenter dagegen scheinen die Damen zu sein. Hier fanden alle Spiele statt. Leider gab es dabei deutliche Niederlagen für den TuS Lindhorst und die SG Bückeburg/Rusbend. Bezirksoberliga Damen: TuS Lindhorst - Heeßeler SV 31:86 (16:46). Unerklärlich gehemmt bestritt der TuS Lindhorst dieses Spiel. In Heeßel hatte die Mannschaft noch gut mitgehalten und nur knapp verloren. Diesmal lief überhaupt nichts zusammen, und das konnte nicht allein am Fehlen der Lindhorster Topscorerin Vanessa Jackson (erkrankt) liegen. Durch die Bank machten die Lindhorster Spielerinnen einen müden Eindruck. Als es nach wenigen Minuten 8:2 und dann 13:4 für den HSV stand, schien die gesamte Mannschaft allen Siegeswillen bereits verloren zu haben. Es gab kein Aufbäumen mehr und so plätscherte die Partie zu einem klaren Erfolg des HSV dahin. TuS: Everding, Gallus 2, Louisa Hartmann 6, Julia Hartmann 4, Hasemann, Brunkhorst 4, Stange, Hahmann 4, Dudek 7, Graf 4. Lehrter SV - SG Bücke burg/Rusbend 75:40 (36:24). So ganz spurlos ist die Grippewelle dann doch auch an den Schaumburger Damen nicht vorübergegangen. Mit Keich, Diester, Janson und Böke hatte auch Christian März vier Spielerinnen zu ersetzen. So musste Julia Büsking ihre alte Position des "Playmakers" wieder einnehmen. Auffällig in diesem Spiel war die läuferische Überlegenheit des Lehrter SV, der nahezu alle Punkte über Schnellangriffe erzielte. Gelang das nicht und kam es zu einem Positionsspiel, taten sich die Gastgeberinnen gegeneine gut agierende 3:2-Zone der SG Bückeburg/Rusbend unglaublich schwer. Knackpunkt des Spiels war ein 8:0-Lauf des Lehrter SV beim Stande von 28:24 in der letzten Minute vor der Halbzeitpause. Dieser nun deutlichere Rückstand schien die SG geradezu gelähmt zu haben. Insgesamt aber, war März mit der Leistung seiner Rumpftruppe nicht unzufrieden. SG: Budde 4, Pagel, März, Otto, Dietrich 2, Redeker 14, Büsking 11, Buurman 9.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt