weather-image

Schnäppchen-Markt: Die meisten stöbern um die Mittagszeit

Rinteln (wm). Das Wetter war am Sonnabend zum Glück doch nicht so grausig, wie es der Wetterbericht zunächst hatte vermuten lassen.

veröffentlicht am 14.01.2008 um 00:00 Uhr

0000473796.jpg

Das erfreute die Einzelhändler, die sich diesmal am Winter-Häppchen-Schnäppchen-Markt beteiligt hatten. Ist das Wetter doch nach wie vor ein wichtiger Faktor, wieviel Kunden sich hinter dem warmen Ofen hervorlocken lassen. So gab es beim Kassensturz gegen 16 Uhr im großen und ganzen wohl zufriedene Gesichter. Vor allem um die Mittagszeit strömten Menschenmengen durch die Fußgängerzone und bildeten sich in einigen Geschäften lange Schlangen vor der Kasse. Erst am Nachmittag flaute der Ansturm merklich ab. Die Angebote konnten sich sehen lassen: Warme Schals für einen Euro, ein schicker Marken-Pulli ab 10 Euro, edle Parfüms zum halben Preis, danach ein Glas Sekt, da griff man gerne zu. Und weil Winter auch Lesezeit ist und das Fernsehprogramm meist schlecht, stöberten viele in der Buchhandlung. Foto: wm

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare