weather-image
19°
Zweiter Lotteriepreis rollt nach Echtorf

Schnäppchen gemacht

Bückeburg (bus). Der Echtorfer Willi Wenthe hat jetzt den Beweis dafür angetreten, dass dem Bückeburger Weihnachtsmarkt zweifellos ein gewisser Schnäppchencharakter nicht abgesprochen werden kann. Wenthe investierte in die im Rahmen des adventlichen Marktes von "Handel aktiv" organisierte große Vorweihnachtslotterie (4 000 Lose, 1 000 Preise) lediglich insgesamt zehn Euro und kassierte als Gewinner des zweiten Preises einen Motorroller im Gegenwert von 1 350 Euro. "Ich bin angenehm überrascht und außerordentlich erfreut", gab der Finanzfachmann der Fürstlichen Hofkammer während der Übergabe im Autohaus Starnitzke zu verstehen.

veröffentlicht am 05.01.2008 um 00:00 Uhr

Willi Wenthe (rechts) freut sich mit Joachim Scheffler (links) u

Der "Pegasus Sky II" (50 Kubik, viereinhalb Pferdestärken, 45 km/h Spitze) soll keineswegs, wie vielleicht zu vermuten stünde, "versilbert" werden sondern im Haus Wenthe nützliche Dienste leisten. "Eventuell werde ich den Roller zunächst eine Weile lang schieben", erklärte der gut gelaunte Glückspilz - gleichsam als praktische Abwehrmaßnahme gegen die durch den Verzicht auf Zigarren und Zigaretten (Bauch)ansatzweise festzustellende Gewichtszunahme. Für den Verbleib von "Pegasus" (Leergewicht: 87 Kilogramm) im familiärem Besitz spricht zudem die Tatsache, dass die Kaufleutevereinigung - während der Übermittlung von Christian Engelke und Joachim Scheffler repräsentiert - das flott motorisierte Zweirad auf eigene Kosten zusätzlich mit maßgeschneidertem Helm und Nierengurt ausstaffierte. Dass Wenthe, der Anfang Februar auf 27 Jahre Mitarbeit in der Fürstlichen Hofschatzkammer zurückblicken kann, über aller persönlichen Freude das "Händchen" der Glücksfee nicht vergaß, sollte nicht unerwähnt bleiben. "Ich habe die Adresse von Marie in Erfahrung gebracht und ihr ein wenig Futter fürs Sparschwein zukommen lassen", erwähnte der Gewinner auf Nachfrage.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare