weather-image
10°
B-Junioren der JSG Rinteln/Engern schlagen JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck im Pokal 2:0

Schmidt und Hope sorgen für den Derbyerfolg

Jugendfußball (gk). Die B-Junioren der JSG Rinteln/Engern landeten im Bezirkspokal bei der JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck einen 2:0-Auswärtssieg und zogen damit in die nächste Pokalrunde ein.

veröffentlicht am 31.10.2006 um 00:00 Uhr

Dennis Kuhlmann (r.) präsentiert sich schon seit Wochen in beste

A-Junioren-Bezirkspokal: JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck - Heeßeler SV 0:2. In einer ausgeglichenen Begegnung ging der Gast aus Heeßel schon früh mit 1:0 in Führung, denn in der zweiten Minute landete ein verunglückter Flankenball von Patrick Krizpin am Innenpfosten der Scholz-Truppe und sprang von dort ins Netz. Trotz dieses frühen Gegentores steckte die JSG nicht auf. Vielmehr kam sie besser ins Spiel und erarbeitete sich genau wie die Elf des Heeßeler SV einige gute Möglichkeiten. Doch weitere Tore fielen bis zum Pausenpfiff nicht mehr. Das Tempo in diesem Pokalmatch wurde auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten von beiden Seiten hoch gehalten. Die klaren Gelegenheiten der Gäste wurden vom JSG-Schlussmann BjarneMücke mehrere Male hervorragend gemeistert. Aber in der 67. Minute war es dann doch soweit, denn nach einer schönen Einzelleistung baute Michael Richter den Vorsprung auf 2:0 für den Heeßeler SV aus. A-Junioren-Bezirkspokal: VfR Evesen - 1. FC Wunstorf 0:8. In dieser Partie waren die Wunstorfer schon in der ersten Hälfte feldüberlegen. Doch die Friedrichs-Elf hielt kämpferisch dagegen und verpasste in der vierten Minute den Führungstreffer, denn der Gästekeeper wehrte den von Schmalkoch getretenen Strafstoß ab. Auch der Freistoß von Schmalkoch (18.) wurde von der Wunstorfer Deckung geklärt, ehe der FCin der 21. Minute mit viel Glück 1:0 in Führung ging, als der Ball vom Innenpfosten des rot-weißen Gehäuses ins Netz sprang. Auch in den zweiten 45 Minuten blieben die Gäste spielbestimmend. Sie kamen jedoch erst in der 61. Minute zum 2:0. Als sich ein VfR-Spieler in der 75. Minute wegen einesharmlosen Foulspiels eine Zeitstrafe einhandelte und der FCW per Strafstoß zum 3:0 kam, war die Partie entschieden. Dem 4:0 in der 78. Minute legten die Wunstorfer in der 80., 81. und 89. Minute die Treffer zum klaren 8:0-Sieg nach. B-Junioren-Bezirkspokal: JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck - JSG Rinteln/Engern 0:2. Die Weserstädter waren in den ersten 40 Minuten in diesem Schaumburger Duell leicht feldüberlegen. Sie besaßen auch die höhere Anzahl der Möglichkeiten im Pokalkampf gegen die Hasemann-Truppe, die sich auch in dieser Begegnung nicht versteckte. Schon früh ging die JSG Rinteln/Engern mit 1:0 in Führung,als Obser nach einem Eckstoß nur den Pfosten traf, versenkte Stefan Schmidt (8.) im Nachschuss die Kugel. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste mehr vom Spiel und hatten weiter leichte Feldvorteile, ohne jedoch zu klaren Gelegenheiten zu kommen. Auf der Gegenseite verpasste Önsal in der 74. Minute den sicheren Ausgleichstreffer, als er völlig frei vor dem Torsteher der Weserstädter stand, aber sein Schuss nur den rechten Posten traf. Die Entscheidung in dieser Partie fiel in der 78. Minute durch Christopher Hope, der sich im Zweikampf an der Strafraumgrenze der Gastgeber durchsetzte und mit einem Schuss zum verdienten 2:0-Endstand traf. C-Junioren-Bezirkspokal: TV Stuhr - VfL Bückeburg 0:4. Vor den Toren der Hansestadt Bremen lieferten die Obst-Schützlinge ein engagiertes Spiel in Stuhr ab. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft. Gerade in der ersten Halbzeit waren sie überlegen, so dass der TV Stuhr zu keiner echten Chance kam und die VfL-Hintermannschaft auch nicht in Gefahr geriet. Aus dem Gewühl heraus schoss Cengiz Öziger (23.) das Leder nach einer Ecke zum 1:0 ein. In der 30. Minute köpfte Daniel Wecker die Kugel nach einer Linksflanke von Öziger zum 2:0 ein. Noch vor dem Pausenpfiff bauten die Gäste ihren Vorsprung durch Rabia Khodr (34.) nach einem Alleingang zum 3:0-Pausenstand aus. Die Bückeburger steckten in den zweiten 35 Minuten etwas zurück. Sie blieben zwar überlegen, doch Stuhr brachte die Grün-Weißen weiterhin nicht in Gefahr. In der 59. Minute gelang Marvin Niederau mit einem Kopfball der Treffer zum 4:0-Endstand.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare