weather-image
"Arche" besucht Immanuel-Schule / Weitere Zusammenarbeit vereinbart

"Schmetterlinge" im Bauch: Knirpse schnuppern Schulluft

Bückeburg. Echte Schulluft haben die Vorschulsteppkes des Kindergartens "Die Arche" beim Besuch der Immanuel-Schule geschnuppert.

veröffentlicht am 24.12.2007 um 00:00 Uhr

Erzieherin, Mütter und Kinder des Kindergartens "Die Arche" erle

Sie wurden von dem Schulleiter, Jens Beckmann, begrüßt und durften an drei interessanten Unterrichtsstunden teilnehmen. Beide, Kindergarten- und Schulkinder, hatten Schmetterlinge im Bauch und waren aufgeregt. In der ersten Stunde wurde die Eingangsklasse, in der die Erst- und Zweitklässler gemeinsam und individuell unterrichtet werden, besucht. Kindergarten- und Schulkinder brachten sich gegenseitig ihr rituelles Begrüßungslied bei. Die Zweitklässler durften ihr eingeübtes Weihnachtsgedicht aufsagen und dann wurde der Buchstabe "S" anschaulich gemacht mit "S"-aft, "S"-andalen und Rei-"S" - Dinge, welche die Lehrerin, Frau Rohde, aus einem Eimer holte. Anschließend wurde gefrühstückt. Nach der Pause auf dem Schulhof, wo die Kindergartenkinder sich schon sehr wohl gefühlt haben, ging es in die vierte Klasse zum Englischunterricht und danach zum Sportunterricht zusammen mit der dritten Klasse. Für die Kinder war es ein voller Erfolg. Sie wollten gar nicht zurück in den Kindergarten, sondern lieber in der Schule bleiben. So sieht man, dass sie sich schon sehr auf den Schulstart im nächsten Sommer freuen. Aber auch für "Arche"-Erzieherin Anke Rebuschat war es schön, einen Einblick in den Schulalltag zu bekommen, um die Kinder noch besser und spezieller auf den Wechsel in die Schule vorbereiten zu können. Dies ist jedoch nur der erste Teil einer Zusammenarbeit von "Die Arche" mit der Immanuel-Schule. Es werden noch weitere Besuche folgen. Als nächstes wird eine Klasse der Immanuel-Schule in den Kindergarten kommen und den Knirpsen vor Ort Bücher vorlesen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare