weather-image
13°
Erst gegen den SV Gehrden / Danach gegen den SV Obernkirchen

Schlüsselspiele für SV Nienstädt

Bezirksliga (jö). Über den weiteren Weg des SV Nienstädt wird bereits in den nächsten zwei Wochen entschieden. Die Mannschaft von Torsten Menzer spielt gegen zwei mitbedrohte Teams aus der Unterschicht. Am Sonntag geht es zum Aufsteiger SV Gehrden und danach kommt der SV Obernkirchen.

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Tayfun Dizdar ist der torgefährlichste Mann in den Reihen des SV

"Die beiden Spiele sind superwichtig für uns", meint der Trainer, "wenn wir gewinnen, haben wir in die Bezirksligasaison gefunden." Mit der Leistung gegen Eintracht Hiddestorf am letzten Samstag war das noch nicht gegeben. Selbst der siegreiche Gästetrainer Rudolf Seedler war unzufrieden: "Ein schöner Platz, eine tolle Anlage, aber das Spiel war schlecht." Es lebte überwiegend vom Kampf. "In der zweiten Halbzeit wurden wir besser", fand Torsten Menzer, "aber gut war das wirklich noch nicht." Sollte Nienstädt auch die nächsten beiden Spiele verlieren, dann wird die restliche Saison des Absteigers ungemütlich, denn dann geht es wahrscheinlich schnurstracks in die Kreisliga. Doch soweit ist Torsten Menzer noch lange nicht. "Vorne müssen wir zielstrebiger werden", fordert er. Nienstädt spielte gegen Hiddestorf nur mit einer echten Spitze. Der junge Gökhan Öz war emsig, aber in vielen Szenen auch zu hektisch. Tayfun Dizdar spielte weiter hinten, machte aber das Nienstädter Tor. Beim SV Nienstädt sind am Sonntag wahrscheinlich Markus Reh, Alexander Nicolai und Neuzugang Michael Meier im Sturm dabei. In der Abwehr fehlt aber der wichtige Sören Peters, der sich nach Prüfungsstress einen Kurzurlaub gönnt. Der SV Gehrden hatte in der letzten Woche Glück. Der Aufsteiger erzielte beim 1:1 in Degersen erst in der letzten Minute durch Ayildizli den Ausgleich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt