weather-image
14°
Erika Lippmann legt Amt nach 20 Jahren nieder

Schlossführerin der ersten Stunde

Bevern. So lange wie das Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern Schlossführungen für die Öffentlichkeit anbietet, so lange ist Erika Lippmann als ehrenamtliche Schlossführerin tätig. Nach 20 Jahren hat sie den Wunsch geäußert, ihren Platz jüngeren Kräften zu überlassen.

veröffentlicht am 06.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:41 Uhr

270_008_6774966_bowe106_0412_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Kreise aller Schlossführerinnen und -führer dankte der Leiter des Kulturzentrums, Dr. Christian Leiber, Erika Lippmann herzlich für ihr großes Engagement. Vielen hundert Besuchern hat die Schlossführerin im Laufe der Zeit die wechselvolle und spannende Geschichte dieses hochrangigen Kulturdenkmals nähergebracht Das beschränkte sich nicht allein auf die regelmäßigen sonntäglichen Führungen der Schlossbesucher. Auch die angemeldeten Busreisegruppen hat sie gerne um und durch das Schloss geführt. Zuletzt hat sich Erika Lippmann gemeinsam mit den anderen Schlossführungskräften auf spezielle Themenführungen vorbereitet. Aber wer sie kennt, weiß, dass ihr das noch nicht ausreichte. Häufig war sie im Sommer mit ihrem Fahrrad im Schlosshof anzutreffen, um auch dann den fotografierenden Touristen spontan noch einige Informationen mit auf den Weg zu geben. Ihr ehrenamtliches Wirken erstreckte sich darüber hinaus auf Führungen durch die internationalen Ausstellungen.

Unter den Gästen aus nah und fern erfreuen sich die Schlossführungen, und hier besonders die angebotenen Themenführungen, großer Beliebtheit. Das gesamte Schlossführerteam hat in diesem Jahr an über 70 Terminen die zahlreichen Gäste empfangen und mit den herausragenden Besonderheiten des Weserrenaissance-Schlosses vertraut gemacht. Der Nachhall, den die Sonderausstellung und die ganz unterschiedlichen Veranstaltungen zum 400-jährigen Schlossjubiläum 2012 hinterlassen haben, klang dabei in den Gesprächen mit den Gästen immer wieder durch. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare