weather-image
26°

Geld für Sanierung vorhanden / Museum legt Konzept vor / Am 23. April Gespräch mit Landkreis

Schlosserei Bornemann: Zukunft weiter unklar

Obernkirchen (rnk). Weil Zukunft Herkunft braucht, sollte die ehemalige Schmiede Bornemann umziehen - aus der Kernstadt Obernkirchen hin aufs Werksgelände in Gelldorf, wo dann auswärtigen Gästen gezeigt werden könnte, wo 1815 das heutige Weltunternehmen seinen Ursprung hatte. So verkündete es vor drei Jahren Bornemann-Geschäftsführer Dr. Ingo Bretthauer. Doch die Schlosserei steht noch immer an ihrem alten Platz, der Landkreis wird in diesem Jahr Geld in die Sanierung des Gebäudes investieren. Die Zukunft des Gebäudes ist dagegen immer noch unklar.

veröffentlicht am 05.04.2007 um 00:00 Uhr

Bornemann-Keimzelle: Die Schlosserei gehörte dem Vater des Firme


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?