weather-image
31°
×

Schleichwege nötig

Je mehr „Schleichwege“ für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, umso mehr ballt sich dieser auf den Hauptrouten und führt dort zu vermehrten und längeren Staus. Dadurch lässt sich die zu hohe Schadstoffbelastung aber nicht reduzieren, im Gegenteil.

veröffentlicht am 14.02.2020 um 21:56 Uhr

Autor:

Zu: “, vom 31. Januar


Denn auch die Hauptstraßen haben wegen ihrer Ampeln nur eine begrenzte Kapazität. Nur durch Aufteilung des Verkehrs auf viele, auch kleinere Routen erreicht man einen gewissen flüssigen Verkehrsablauf, weil jeder Fahrer sich dann den für ihn kürzesten Weg suchen kann und damit im Endeffekt auch einen Teil zur CO2-Reduzierung beiträgt. Wann begreift man, dass die Interessen einzelner Anlieger vor dem Gemeinwohl zurückzustehen haben? Damit Anwohner ihre Ruhe haben, sterben potenziell mehr Menschen durch die erhöhte Schadstoffbelastung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt