weather-image
×

Seit 100 Jahren frönen die Männer dem humorvoll und geistreichen Treffen

Schlaraffia Ob der Hamel in Bad Staffelstein

HAMELN. Es ist kein Weg zu weit, um gute Freunde zu besuchen.

veröffentlicht am 01.07.2019 um 16:03 Uhr

Diesem schlaraffischen Grundgedanken folgte jetzt eine Gruppe aus der Schlaraffia Ob der Hamel und besuchte die traditionelle Sommerveranstaltung der Coburger Schlaraffen in Bad Staffelstein. Schon seit den sechziger Jahren besteht eine besonders enge freundschaftliche Verbindung der Schlaraffenbrüder dieser beiden Städte. Regelmäßige gegenseitige Besuche trugen ständig dazu bei, dieses Band immer enger zu knüpfen.

Das gesellige Sommertreffen der Schlaraffen in Bad Staffelstein hatte in diesem Juni einen besonderen Grund. Vor hundert Jahren hatte es dort in der Gaststätte „Zum grünen Baum“ zum ersten Mal eine solche fröhliche Zusammenkunft gegeben. Es war in der „Hungerzeit“ kurz nach dem Ersten Weltkrieg, als ein Coburger Schlaraffe von einem befreundeten Gastwirt aus Bad Staffelstein einen Brief erhielt, in dem er zu einem Schlachtefest eingeladen wurde. Eine große Sau habe sich ein Bein gebrochen und müsse deshalb notgeschlachtet werden. Man sei allerdings zu schnellem Handeln gezwungen, um der Konfiszierung durch die Obrigkeit zuvorzukommen. Heute kann man sich wohl kaum noch vorstellen, was zu damaliger Zeit eine solche Einladung bedeutete. Das Essen muss großartig gewesen sein, aber unser Freund hat auch an seine schlaraffischen Brüder gedacht. So besprach er mit dem befreundeten Gastwirt, ob sich demnächst nicht wieder eine Sau ein Bein brechen könnte und ob es nicht möglich sei, dann mit den Coburger Schlaraffen ein gemeinsames Essen zu veranstalten. Tatsächlich wurde dann für den 28. Juni 1919 der Beinbruch eines größeren Schweines eingeplant. Eine der ältesten alljährlich stattfindenden schlaraffischen Sommerveranstaltungen war geboren. Anlässlich der Festveranstaltung zum 100-jährigem Bestehen wurde nun kein Schwein geschlachtet, aber zum Treffen im Festsaal, der immer noch bestehenden Gaststätte „Zum grünen Baum“ waren weit mehr als hundert Schlaraffen erschienen. Es wurde ein abwechslungsreicher Abend mit vielen fröhlichen Vorträgen und musikalischen Beiträgen. Der schlaraffische Grundgedanke, Kunst, Freundschaft und Humor zu pflegen, zeigte sich bei diesem Jubiläum auf vielerlei Weise.

Weitere Informationen unter: www.ob-der-hamel.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt