weather-image
Rechte Fahrspur gesperrt - kilometerlange Staus / Beton zur Stabilisierung eingebracht / Unübersichtliche Lage

Schlammschaden: A 2-Fahrbahn droht abzurutschen

Landkreis/Bernser Landwehr (tw/la). Selbst bei der Polizei war die Lage gestern Nachmittag unübersichtlich - und sogar widersprüchlich. "Ein 25 Meter langes Teilstück der A 2 ist im Bereich Bad Eilsen um 1,50 Meter abgesackt", erklärte ein Sprecher der Polizei-Pressestelle Bielefeld auf Anfrage. Die Verhältnisse dort seien "chaotisch", es hätten sich lange Staus in beide Fahrtrichtungen gebildet.

veröffentlicht am 30.05.2007 um 00:00 Uhr

Aus Sicherheitsgründen wurde die abgesackte rechte Fahrspur für

Bei der Autobahnpolizei Garbsen mochte man das so nur wenig später nicht bestätigen: "Am Vormittag hatten sich bei Autobahn-Kilometer 274 ("Schwarze Abfahrt") im Abschnitt zwischen Bad Eilsen und Auetal Unterspülungen der Fahrbahn angedeutet", so ein Beamter. Die Autobahnmeisterei Lauenau habe die Stelle daraufhin mit Beton abgestützt. "Die Lage ist nichtso dramatisch wie zunächst angenommen", so der Garbsener. In Fahrtrichtung Berlin sei zwar ein Fahrstreifen eingezogen worden - man gehe in der Dienststelle aber davon aus, dass der Verkehr bis zu den Abendstunden wieder annähernd normal laufen werde. Fakt ist: Durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage ist es im Baustellenbereich auf der Autobahn 2 zu Problemen gekommen. Die Fahrbahn in Richtung Hannover drohte im Bereich der Brücke über die Unabhängigkeitsstraße (Kreisstraße 74) abzurutschen. "Die Fahrbahn ist dort um zwei bis drei Zentimeter abgesackt", erklärteUwe Köcher von der örtlichen Bauüberwachung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Hannover. Das habe mit den derzeitigen Brückenbauarbeiten zu tun. Zur Stabilisierung wurde gestern zwischen die bestehende Holzstützwand der Brücke und der FahrbahnBeton eingebracht und aus Sicherheitsgründen die rechte Fahrbahn gesperrt. "Bis zum Abend ist der Beton ausgehärtet und wir können die Fahrspur wieder freigeben. Die Gefahr, dass die Straße weiter abrutscht, besteht dann nicht mehr", versprach Köcher am Nachmittag. Auf der Autobahn staute sichder Verkehr in beiden Richtungen auf zehn bis 15 Kilometern. Ab Montag, 4. Juni, wird der Deckberger Pass (Kreisstraße 71) gesperrt. Dann wird dort die Autobahnbrücke auf der Südseite, die erneuert und verbreitert werden muss, abgerissen.

Kilometerlanger Stau auf der A 2.
  • Kilometerlanger Stau auf der A 2.
Kilometerlanger Stau bei Buchholz.
  • Kilometerlanger Stau bei Buchholz.
Zur Stabilisierung wurde zwischen die bestehende Holzstützwand d
  • Zur Stabilisierung wurde zwischen die bestehende Holzstützwand der Brücke und der Fahrbahn Beton eingebracht. Foto: la
Zähfließender Verkehr auf dem "Auetal-Highway", gestern Nachmitt
  • Zähfließender Verkehr auf dem "Auetal-Highway", gestern Nachmittag fotografiert bei Bernsen. Fotos (4): tol
Kilometerlanger Stau auf der A 2.
Kilometerlanger Stau bei Buchholz.
Zur Stabilisierung wurde zwischen die bestehende Holzstützwand d
Zähfließender Verkehr auf dem "Auetal-Highway", gestern Nachmitt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt