weather-image
21°
×

Hans-Peter Lange und Günther Meyer starteten den Wettbewerb unter den 29 Vereinskönigen / Ehrentafel krönt den König der Könige

Schießen um den Pokal der Könige gibt es seit sechs Jahren

Bad Münder. Seit Gründung des Schießsportvereines Bad Münder sind bereits 48 Schützenkönige ermittelt worden. Bedauerlicherweise sind von ihnen bereits 13 verstorben und sechs ausgetreten, und es waren drei Schützen zweimal Schützenkönig, sodass noch eine stattliche Anzahl von 29 Königen übrig bleibt.

veröffentlicht am 01.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:41 Uhr

Dieses war für die Schützenbrüder Hans-Peter Lange und Günther Meyer vor sechs Jahren Grund genug, das Schießen um den Pokal der Könige ins Leben zu rufen und so jährlich den „König der Könige“ zu ermitteln.

Bei diesem Schießen werden die besten drei Schützen geehrt, und der König der Könige wird zudem auf der extra zu diesem Zweck angeschafften Ehrentafel im Schützenhaus eingetragen.

Geschossen wird mit dem Kleinkalibergewehr aus einer Entfernung von 50 Metern.

Nach jeweils drei Probeschüssen im ersten Satz wird ein Wertungsschuss je Schütze abgegeben, wobei jeder Treffer ab einer 8 für das nächste Stechen berechtigt. Werden in einem Durchgang mehrere Zehnen erzielt, finden weitere Stechen bis zur Entscheidung statt.

So erreichen in diesem Jahr, nachdem das Schießen vom amtierenden König der Könige, Wilfried Hohnroth, und vom amtierenden Schützenkönig Uwe Starke eröffnet worden war, von 19 gemeldeten Schützen 13 Teilnehmer das erste Stechen. Von diesen gingen sieben Teilnehmer in das 2. Stechen, sechs Teilnehmer in das 3. Stechen und fünf Teilnehmer in das 4. Stechen.

Zwischenzeitlich wurde ein, von der Schützenschwester Marina Meyer köstlich zubereitet Essen eingenommen, ehe die Entscheidung bekannt gegeben wurde.

Klaus-Otto Bergmann schaffte es, den amtierenden Schützenkönig Uwe Starke auf Rang zwei und Günther Meyer auf Rang drei zu verweisen und somit König der Könige 2012 zu werden, wobei gesagt werden muss, dass der Vorjahressieger, Wilfried Hohnrodt, fast bis zum letzten Schluss mit dabei war.

Nach der Ehrung der Erstplatzierten saßen die Könige noch in gemütlicher Runde beisammen und freuten sich schon auf die nächsten Veranstaltungen des Schießsportvereines. Alle Teilnehmer dieses Wettkampfes danken den Spendern, Ausrichtern und Helfern, berichtet Pressewart Gerd Gehlen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige