weather-image
Tonkunas-Truppe verliert bei HF Springe 29:33 / MTV legt Einspruch gegen die Wertung ein

Schiedsrichter verschaukeln Obernkirchen

Handball (mic). Die Siegesserie des abstiegsbedrohten MTV Obernkirchen wurde in einer nervenaufreibenden Auswärtsbegegnung von den Handballfreunden aus Springe gestoppt! Allerdings konnte die aufstrebende Truppe von HF-Trainer Frank-Michael Wahl den MTV erst in der Schlussphase nach einigen merkwürdigen und einseitigen Entscheidungen der schwachen Schiedsrichter mit einem 33:29-Heimsieg niederringen.

veröffentlicht am 05.03.2007 um 00:00 Uhr

"Kunstschütze" Peter Gerfen war mit 13 Treffern wieder einmal be

Dabei hatte sich der MTV Obernkirchen zuvor zweimal nach fast hoffnungslosen Rückständen (9:4 und 18:12) bravourös wieder ins Match zurückgekämpft. "Wir sind in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel gekommen. Leider haben wir gegen eine gute Springer Mannschaft und zwei schlechte Schiedsrichter verloren", ärgerte sich MTV-Trainer Saulius Tonkunas. Aber am meistenbrachten den Litauer die fragwürdigen und total einseitigen Entscheidungen der Männer mit der Trillerpfeife in Rage. "Wir haben Einspruch eingelegt! Ich hoffe, dass der Spielbeobachter alles richtig notiert hat", führt Tonkunas aus. Nach einer roten Karte gegen Torsten Schwitzer erhielt der Linkshänder zusätzlich eine Zeitstrafe. Anstatt einer Vierminutenstrafe gegen den MTV stellten die Unparteiischen aber einen zweiten Bergstädter vom Parkett. "Das war ein klarer Regelverstoß! Springe ist in doppelter Überzahl von 26:24 zur 30:24-Vorentscheidung davongezogen", monierte der fassungslose MTV-Trainer. Die HF Springe agierte aus einer kompakten Deckung und legte durch denüberragenden HF-Torjäger Jens Lützelberger (13 Tore) eine 6:3-Führung vor. Der auffällige Dennis Melching (9 Tore) erhöhte zum 9:4-Zwischenstand. Zu den Hauptdarstellern avancierte aber das Schiedsrichtergespann, das sich einige Male den berechtigten Zorn der MTV-Verantwortlichen zuzog. Die MTV-Cracks bewiesen aber trotz allem eine gute Moral und verkürzten durch Carem Griese zum 10:8. Kunstschütze Peter Gerfen erzielte den 13:11-Anschlusstreffer (25.). Anschließend nutzte Springe einige unkonzentrierte Aktionen der Tonkunas-Sieben eiskalt aus und zog mit 18:12 in Front. Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Bergstädter. Kampfkraft pur war angesagt! Stefan Bergmann traf zum 20:18 (38.). Aber die aufkeimenden Hoffnungen im MTV-Lager beim 26:24-Anschluss wurden rigoros von den Schiedsrichtern zerstört. In doppelter Überzahl machten die cleveren Deisterstädter den Sack zur 30:24-Vorentscheidung zu. Der Restwar reine Formsache! Der MTV hofft nach dem Regelverstoß auf ein Wiederholungsspiel! MTV: Gerfen 13, Griese 6, Schwitzer 3, Eick 1, Tavarnay 2, Bergmann 3, Kroh 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt