weather-image
14°
×

„Canto d’amore“ musiziert im Busch-Geburtshaus

Schaurig-schön

Wiedensahl. Die Sopranistin bellt. Der Bratschist und Komponist lässt die Saiten quietschen. Spöttisch spitzt die Mezzosopranistin ihre Lippen und formt genüsslich die Worte: „In die Tüte von Papiere sperren sie die Krabbeltiere“. So kündigt das Wilhelm-Busch-Museum die Künstlergruppe „Canto d’amore“ an, die am Sonnabend, 28. November, im Wiedensahler Museum auftritt. Beginn ist um 20 Uhr.

veröffentlicht am 18.11.2015 um 17:18 Uhr
aktualisiert am 18.11.2015 um 21:03 Uhr

Die Besucher erwartet „Busch modern vertont“: Wilhelm Busch gesungen, gesprochen und auf der Viola begleitet. Ein rund um „schaurig-schönes Programm, fabelhaft spöttisch und so noch nie gehört“, heißt es in der Ankündigung zur Veranstaltung.

Im Rampenlicht stehen die Sopranistin Doritha Schwier, die Mezzo-Sopranistin Claudia Brandenburger, der Bariton Christoph Clausen und Wolfgang Anton (Viola d’amore, Viola pomposa).

Der Eintritt zum musikalischen Abend im Busch-Museum kostet 20 Euro. Mitglieder zahlen 18 Euro.kil

„Canto d’amore“ präsentiert Busch modern vertont.pr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt