weather-image
17°
Nach einjähriger Verletzungspause persönliche Bestweite mit 82,46 Meter

Schaumburger Stefan Steding auf dem Weg zur WM nach Osaka

Leichtathletik (tol). Große Chancen an der Leichtathletik-Weltmeisterschaft vom 25. August bis zum 2. September 2007 in Osaka (Japan) teilzunehmen hat Speerwerfer Stefan Steding (Hannover 96) aus Schaumburg.

veröffentlicht am 06.06.2007 um 00:00 Uhr

Stefan Steding hat die WM-Norm in Garbsenübertroffen. Foto: tol

Nach langer Verletzungspause meldete er sich jetzt eindrucksvoll zurück. Bei seinem ersten Wettkampf am 1. Mai in Garbsen landete er mit einem Wurf gleich drei Treffer: Mit 82,46 Meter warf er neue persönliche Bestweite, stellte einen neuen Niedersachsenrekord auf und übertraf die geforderte 81-Meter-Norm. Bei einem Meeting in Bremen gelangen dem Studenten eine tolle Serie mit fünf Würfen über 76 Meter, der weiteste landete gar bei 80,19 Meter. Bei einem Wettkampf in Halle bestätigte Steding seine gute Leistung, wurde mit 79,15 Meter Vierter. Ebenfalls Platz vier belegte er mit 80, 28 Meter bei einem Wettkampf in Dessau. Am letzten Sonntag gewann der 25-Jährige einen Wettkampf in Zeulenroda. Wieder erreichte der Schaumburger 82,46 Meter und zum ersten Mal offiziell die WM-Norm für Osaka. Außerdem führt Stephan Steding immer noch die Top-Ten der deutschen Werfer an. Seine konstante Leistung in diesem Jahr lässt noch einiges erwarten. Stefan Steding zum bisherigen Saisonverlauf: "Bislang habe ich noch keinen Wurf richtig optimal getroffen. Da ist noch mehr drin."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare