weather-image
22°
Tierpräparate sorgen für Atmosphäre

Schaumburger Ritter verwöhnt mit Wildwochen

Schaumburg (who). Gerichte mit Wild aus heimischen Wäldern bestimmen noch bis zum 31. Oktober in besonderer Weise die Speiseka rte im Restaurant Schaumburger Ritter.

veröffentlicht am 24.10.2007 um 00:00 Uhr

Seit Stephan und Doreen Kehlenbeck das Traditionshaus am Fuße der Schaumburg im Juni 2006 übernommen haben, machen wie in der Vergangenheit Wildgerichte einen wesentlichen Teil des ständigen kulinarischen Angebots aus. Von der herzhaften Wildkraftbrühe bis zu zartem Wildschweinbraten warten die Standard-Köstlichkeiten auf den Gast. Dazu Kompositionen aus Törtchen vom Rehrücken, Gänsestopfleber mit Trüffel-Pinienvinaigrette sowie Feldsalat und Preiselbeercreme. Sozusagen als atmosphärische Beilage zu den Wildwochen stellt der Auetaler Präparator Carsten Grobek 13 seiner schönsten und wertvollsten Kreationen in den Gasträumen des Restaurants aus - darunter kämpfende Fasanenhähne, Dachs, Fuchs sowie das Schaumburger Mufflon, das gleichzeitig auf der Speisenkarte zu finden ist. Übrigens ist der Schaumburger Ritter das zurzeit einzige Rintelner Restaurant, das der neue Aral-Schlemmeratlas mit einem Sternchen ausgezeichnet hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare