weather-image
19°

Kulturträger zieht Bilanz im Stiftssaal Obernkirchen / Denkmal-Tag in Bückeburg

Schaumburger Landschaft zeigt sich jung und voller Schwung für 2008

Landkreis (crs). Acht ganz zarte Stimmchen haben der Schaumburger Landschaft gestern das Motto für die Mitgliederversammlung im Stiftssaal Obernkirchen vorgegeben. "Guten Abend, guten Abend", wünschten die jungen Trachtentänzerinnen aus Röcke den rund hundert Anwesenden. Mit deutlich tieferer Stimme schloss sich Dr. Klaus-Henning Lemme als Vorsitzender diesem Wunsch an - und kümmerte sich im Zusammenspiel mit Geschäftsführer Sigmund Graf Adelmann bei der Vorstellung von Jahresbericht 2007 und Projektplanung 2008 sogleich um die Erfüllung.

veröffentlicht am 09.05.2008 um 00:00 Uhr

In der Schaumburger Landschaft steckt viel Schwung: Mit ihrem Ta

Und es wurde in der Tat ein guter Abend. Vitaler, vielfältiger und finanziell gesünder kann sich ein Kulturträger kaum präsentieren. "Wo immer ich als Vorsitzender hinkomme, wird die Schaumburger Landschaft in höchsten Tönen gelobt", vermerkte Lemme denn auch "mit gewissem Stolz" - ein Verdienst Graf Adelmanns und der zweiten hauptamtlichen Mitarbeiterin Irene Neumann. Ein "ereignisreiches Jahr mit sehr vielen Höhepunkten" liege hinter der Schaumburger Landschaft, blickte Lemme exemplarisch auf einige Veranstaltungen und Projekte des Jahres 2007 zurück. Schwerpunkt sei einmal mehr der Tag des offenen Denkmals gewesen. "Da steckt die meiste Arbeit drin", bedankte sich Lemme bei den ungezählten Ehrenamtlichen und freute sich entsprechend über die große Resonanz auch aus Nachbar-Landkreisen. "Der Tag des offenen Denkmals lockt selbst Besucher aus Hannover - und die kommen sonst nicht in die Provinz." Ein "Highlight auchüber den Landkreis hinaus" sei der Wilhelm-Busch-Preis mit der Würdigung einer herausragenden Persönlichkeit gewesen, war sich Lemme sicher, mit der neuen Ausrichtung des Preises einen guten Weg eingeschlagen zu haben: "Mit Loriot haben wir 2007 den Richtigen getroffen." Erneut stark gewesen sei auch die Musikförderung: Das Symphonieorchester sei im klassischen Bereich zu einem Begriff geworden, und bei Rock und Pop spreche der Band-Wettbewerb "Made in Schaumburg" speziell die Jugend an: "Denn wir brauchen die Jugend für die Zukunft der Schaumburger Landschaft." Dass die Jugend schon ganz aktiv ist in der Schaumburger Landschaft, stellten außer den jungen Röcker Trachtentänzerinnen auch Michelle und Jessica Sidyk gemeinsam mit Luisa Göhmann unter Beweis: Das junge Bläsertrio zeigte für die Arbeitsgruppe Musik eindrucksvoll, warum es im Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" den ersten Platz belegt hatte. Adelmann legte im Anschluss einen "fast ausgeglichenen Haushalt" 2007 vor: Das Defizit von 676 Euro seiüblichen Schwankungen geschuldet, das Etat-Volumen auf 430 000 Euro gestiegen. Erfreulich: Die Landesfördermittel steigen von 25 800 Euro auf 43 200 Euro (2008). Mit dem Ausblick auf 2008 schloss Adelmann die Versammlung. An Publikationen sei unter anderem ein Bildbandüber Schloss Stadthagen geplant sowie ein Buch über "Jüdisches Leben in der Provinz". Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr in Bückeburg statt, wo sich am 14. September unter anderem der Turm des Rathauses zur Besichtigung öffnet. Adelmann: "Ich kann nur versprechen, dass das ein sehr schöner Ausblick ist."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt