weather-image
Bad Nenndorf gewinnt auswärts mit 26:21

Schaumburg Nord strauchelt gegen die VfL-Reserve

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat in der Handball-Landesliga eine bittere Heimniederlage schlucken müssen. Im Derby gegen die Reserve des VfL Bad Nenndorf unterlag die HSG mit 21:26 (12:10).

veröffentlicht am 12.03.2007 um 00:00 Uhr

"Vielleicht sind sie vor Angst erstarrt und dann eingeschlafen", mutmaßte HSG-Coach Michael Evers. Sein Pendant Rainer Hinze war hochzufrieden. "Das haben wir ganz clever gemacht, denke ich", resümierte Hinze. "Ich habe die Gegenwehr der HSG vermisst, so haben wir unser Spiel durchgezogen", sagte Hinze. Die erste Hälfte ließ sich langsam an, bis zur 6. Minute stand es 1:1. Dann nutzte die HSG eine Schwächephase beim VfL, führte 4:2 (11.), gönnte sich dann selbst eine Auszeit und kassierte das 7:7 (23.). Das Spiel plätscherte vor sich hin, die HSG setzte sich bis zur Pause auf 12:10 ab. In der Kabine forderte Hinze mehr Aggressivität: "Das ist schließlich kein Freundschaftsspiel." So geschah es, der VfL wurde aggressiver, die HSG bekam neben der schwachen Chancenverwertung nun auch Probleme in der Abwehr. "Wir haben uns in Einzelaktionen vergraben, es war kein Spiel mehr, da stand keine Mannschaft mehr auf dem Feld", konstatierte Evers. Bis zum 15:15 war die HSG noch dabei, dann setzte sich der VfL über 18:15 auf 25:18 ab. Der VfL nutzte seine Chancen, die HSG stemmte sich nicht gegen die Niederlage. HSG: Lattwesen 11, Günzel 6, Steege 2, Steinmeyer 1, Winkler 1. VfL II: Stille 8, Kramer 5, Schröder 4, Bartels 4, Sieger 1, Steinert 1, Niermann 1, Möller 1, Gerdes 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt