weather-image
DIN-Norm reicht nicht: Brücke für Feuerwehr zu schmal

Schäferhof: Brandschutz ist nicht gewährleistet

Rehren (kdt). Die Nachbarn der Seniorenresidenz "Schäferhof" an der Auestraße trauten ihren Augen nicht, als die neue Brücke über die Aue fertig war und als Zufahrt zur Wohnanlage freigegeben wurde: Autos und kleine Lieferfahrzeuge mochten da wohl durchpassen, aber große Lastwagen, wie die Müllabfuhr oder gar die Feuerwehr haben keine Chance: Die Brücke ist zu schmal.

veröffentlicht am 19.08.2006 um 00:00 Uhr

Wie konnte das passieren? Zum Einbiegen großer Fahrzeuge sind St

Auetals Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Nothold wollte es genau wissen und probierte es mit Fahrzeugen der Rehrener Feuerwehr aus. Sein Fazit nach vergeblichen Versuchen: "Ohne Blessuren an der Karosserie und mehrmaligem Rangieren auf der Straße haben wir keine Chance, da durch zu kommen", so seine Meinung. Nothold hat nur Kopfschütteln für diese Planung und Bauausführung übrig: "Wenn die Brandschutzsicherung gewährleistet werden soll, muss hier schnellstens Abhilfe geschaffen werden." Einig ist er mit seiner Meinung mit dem Brandschutzprüfer des Landkreises Schaumburg, der bei einer Ortsbegehung ebenfalls die Zufahrt aus feuerwehrtechnischer Sicht nicht für ausreichend befindet. Warum die Brücke bei der Bauabnahme durch den Landkreis nicht bemängelt wurde, bleibt ein Rätsel. In der nächsten Woche wollen alle Beteiligten zu einem Gespräch bei der Kreisverwaltung in Stadthagen zusammenkommen, um über mögliche Maßnahmen zu diskutieren. Der Geschäftsführer der "MediCare" und Betreiber der Seniorenanlage, Helmut Müller, sieht die Dinge etwas nüchterner und beruft sich auf die DIN-Norm, nach der die Brücke gebaut wurde und für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 10,7 Tonnen freigegeben ist. Doch er signalisiert Abhilfe in den nächsten 14 Tagen. Dann wird die Brücke um 1,20 bis 1,40 Meter auf jeder Seite verbreitert. Damit würde, so Nothold, der Feuerwehr ein Stein vom Herzen fallen: Denn bei einem möglichen Brand brauche sie für ihre Löschfahrzeuge und die Rettungsfahrzeuge nicht nur die Zufahrt über den "Schäferhof" sondern auch über die Auebrücke, die ja aus diesem Grund geplant und gebaut worden ist.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare