weather-image
Hesper Gemeinderat: Unvorhergesehene Arbeiten schlagen zu Buche

Schachtabdeckungen kosten mehr

Hespe (kle). Kurz und „schmerzlos“ ist die Sitzung des Gemeinderats Hespe am Montagabend über die Bühne gegangen. Einstimmig bestätigten die Ratsmitglieder den Beschluss des Gemeinderats über die „Dienstanweisung über Stundung, Niederschlagung und Erlass von privatrechtlichen Forderungen und öffentlich-rechtlichen Ansprüchen der Samtgemeinde Nienstädt und deren Mitgliedsgemeinden“. Die Anweisung mit dem recht kryptisch anmutenden Titel ist das Ergebnis der Anpassung an die neue Kommunalverfassung und soll mehr Einheitlichkeit in bestimmten Fragen innerhalb der Samtgemeinde schaffen, was die Ratsmitglieder allesamt befürworteten.

veröffentlicht am 16.07.2012 um 20:09 Uhr

Darüber hinaus hatte Bürgermeister Werner Vehling noch von einigen Ereignissen zu berichten, unter anderem von der Sicherheitsbegehung am Hesper Kindergarten, bei der es keine Beanstandungen gegeben habe.

Mehrkosten von mehr als 25 000 Euro hatten sich zudem bei den Arbeiten an der Dorfstraße ergeben. Die dortigen Regenwasserschächte sollten richtige Schachtabdeckungen bekommen, „damit man im Bedarfsfall, zum Beispiel bei Hochwasser, direkt an die Kanäle kommt“, wie Vehling im Anschluss an die Sitzung erklärte. Einige davon waren jedoch – zum Teil noch vor 50 Jahren – noch von den Anwohnern selbst angelegt oder in Auftrag gegeben worden, „deshalb lagen sie unter einer dicken Betonschicht“, so Vehling. „Die musste man erst mal finden.“ Diese unvorhergesehene Mehrarbeit hätte die veranschlagten Kosten von 20 000 Euro auf rund 46 000 Euro erhöht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt