weather-image
27°
Schachfreizeit im Naturfreundehaus "Schneegrund" / Stippvisite in der Schillathöhle

Schachspieler krabbeln in die Unterwelt

Bückeburg/Evesen (mig). Schach im "Schneegrund": Viel Schach gespielt, aber auch gewandert und gegrillt haben 21 Kinder der jüngsten Schachfreizeit im Naturfreundehaus "Schneegrund" im Wesergebirge. Dank der Unterstützung der Volksbank in Schaumburg, der Eltern und der Rektoren, verlebten die jungen Teilnehmer drei wunderschöne Tage.

veröffentlicht am 06.06.2008 um 00:00 Uhr

Zum Entspannen nach dem Schachspielen erkunden die Teilnehmer di

Höhepunkt war der Freizeit neben einer Wanderung zur "Schillathöhle" das Schachturnier über sieben Runden. Den ersten Platz belegte Leonhardt von Daake, gefolgt von Nils Schach und Marc-Oliver Brandt (alle Grundschule Am Harrl); alle Spieler bekamen Urkunden und kleine Sachgeschenke. Jüngste Teilnehmerin der von Angelika Steinhilber, Annika Meyer, sowie Renate und Detlef Bielinski geleiteten Freizeit war Elisabeth Korn (Grundschule Evesen). Bielinski, Schulschachtrainer an der IGS Schaumburg in Stadthagen, der Grundschulen Am Harrl und Evesen: "Das Naturfreundehaus Schneegrund ist immer eine Reise wert. Nicht nur das gute Essen, sondern auch viele freundliche Zuwendungen in Verbindung mit der dauernd genutzten Freilandschachanlage haben am Gelingen der Freizeit einen wesentlichen Anteil gehabt."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare