weather-image
×

Nur noch vier Mannschaften müssen die Rattenfänger erfolgreich schlagen / Hoffnung auf Aufstieg in die 2. Bundesliga

Schachspieler an der Tabellenspitze in der Oberliga

Hameln. Am fünften Spieltag hatte der Hamelner Schachverein den SV Esens zu Gast.

veröffentlicht am 24.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:21 Uhr

Der Oberligaaufsteiger von der Nordseeküste hatte einige starke niederländische Spieler neu verpflichtet und kämpft um die Tabellenspitze. Doch es kam ganz anders.

Die Gastmannschaft trat nur mit sechs Spielern an, sodass Stephan Rust und Mannschaftsführer Lutz van Son kampflos ihre Partien gewannen. So führte der Hamelner Schachverein (HSV) gleich mit 2:0. Dennis Schmidt am fünften Brett hatte einen starken Königsangriff eingeleitet, hatte dabei aber sehr viel Zeit verbraucht. Sein Gegner bot ihm einen halben Punkt an, doch Dennis wollte mehr. Mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr leitete der Hamelner den entscheidenden Mattangriff ein und schloss ihn erfolgreich ab. Nun lag es an frisch gekürten Vizeniedersachsenmeister Kai Renner, das Ergebnis zu verbessern. Doch der Hamelner musste sich einem langen Abwehrkampf stellen. In einem nervenaufreibenden Finale kamen beide Spieler in Zeitnot mit dem schlechteren Ende für Kai. Der Hamelner überlegte einige Sekunden zu lange und verlor die Partie durch Zeitüberschreitung.

Nach knapp vier Stunden erzielte dann Friedmar Schirm den vierten Punkt für Hameln. In einer sehenswerten Partie brillierte Friedmar im Turmendspiel, baute seine Vorteile Zug um Zug auf, bis sein Gegner entnervt aufgab.

Zur Überraschung aller verlor dann Adrian David am vierten Brett. Den entscheidenden fünften Punkt konnte Igor Belov erringen. In einer sehr geschickten Angriffspartie stelle Igor seinen Gegner versteckte Fallen.

Zum Schluss spielte Wilfried Bode gegen einen niederländischen internationalen Meister. Nach fünf Stunden gratulierte der Hamelner seinem Gegner zum Sieg.

Mit diesem 5:3-Sieg konnte der Hamelner SV seine Tabellenspitze in der Oberliga erfolgreich verteidigen und hat sich neue Ziele gesetzt. Noch vier Mannschaften stehen zwischen Hameln und den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

In der Bezirksliga konnte die zweite Mannschaft ihren Vorsprung durch einen 6:2-Sieg in Bad Salzdetfurth ausbauen. Mit viel Pech verlor die dritte Mannschaft das Bezirksliga-Duell gegen Bovenden. In der Bezirksklasse hält die Erfolgsserie der vierten Mannschaft weiter an. Um Mannschaftsführer Kurt Pape konnte im fünften Spiel der fünfte Sieg errungen werden.

In der Kreisklasse West können weiterhin die fünfte und sechste Mannschaft die gemeinsame Tabellenführung behaupten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt