weather-image
18°

SC trennt sich von Günter Hass

Fußball (seb). Bereits vor dem Gastspiel des SC Deckbergen-Schaumburg beim TSV Liekwegen haben sich die Wege des SC und Trainer Günter Hass getrennt. Mannschaft und Trainer waren überein gekommen, dass in Anbetracht der kritischen Situation am Tabellenende eine weitere Zusammenarbeit wenig aussichtsreich ist.

veröffentlicht am 17.10.2006 um 00:00 Uhr

Gefeuert: Günter Hass. Foto: ph

Das Kommandoübernahmen bereits am Sonntag in Liekwegen und bis auf Weiteres Mannschaftsführer Marcel Riedel und Stellvertreter Frank Stasitzek. SC-Vorsitzender Dirk Bredemeier gab folgende Stellungnahme ab: "Sowohl Mannschaft als auch Vorstand bedauern, dass es so gekommen ist. Wir machen Günter Hass keinenVorwurf. Es hat weder an der Person Günter Hass, noch an seiner unbestrittenen Trainerqualifikation gelegen. Fakt ist aber, dass, auch bedingt durch die bisher wenig erfolgreich verlaufene Saison, Trainer und Mannschaft nicht mehr auf der erforderlichen Wellenlänge lagen. Jetzt ist die Mannschaftgefordert! Ich hoffe sehr, dass jeder der Spieler erkennt, dass die Situation ernst ist, und in den kommenden Wochen zeigt, dass er fest gewillt ist, mitzuziehen!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare