weather-image
19°
×

SC Rinteln kämpft und verliert mit 3:5

Bezirksliga (ku). Der SC Rinteln hat auf dem Degerser Mini-Platz alles gegeben, war klar die bestimmende Mannschaft, kassierte aber am Ende durch einen Fünf-Minuten- Black-Out in der zweiten Runde eine vielleicht vorentscheidende Niederlage.

veröffentlicht am 13.05.2008 um 00:00 Uhr

In der 18. Minute die SC-Führung durch Olaf Kober, zwischendurch dickste Chancen durch Mustafa, Möller und Wittek. In der 33. Minute hätte eigentlich die Vorentscheidung fallen müssen. Foul von Landsder, für ihn die Ampelkarte und für den SC einen Elfmeter. Aber Thomas Mau scheiterte an Keeper Gras. In der 43. Minute machte Tomic dann aus Nahdistanz das überraschende 1:1. Auch nach dem Wechselübernahm der SC Rinteln die Regie. Degersen reichten aber fünf Minuten, um den Sack zu zumachen, der SC Rinteln trotz Überzahl und Dominanz plötzlich völlig von der Rolle. In der 50. erhöhte Sahin per Kopf auf 2:1, Bazillo legte in der 53. Minute das 3:1 nach und Tomic sorgte in der 55. Minute für das Degerser 4:1. Dann die Rintelner Aufholjagd. Sven Mingram konnte in der 65. Minute per Flachschuss auf 4:2 verkürzen, Matthias Spieß legte in der 81. Minute das 4:3 nach. Der SC Rinteln versuchte alles, schnürte die Gastgeber förmlich ein, wurde dabei aber offen für Konter. Einer passte dann in der 90. Minute mit dem 5:3 durch Yildiz. SCR: Avcioglu, Alles, Marten (63. Sevdigem), Klappauf, (63.Özkan), Wittek, Möller, (63. Spieß), Mingram, Muzik, Mustafa, Mau, Kober.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige