weather-image
27°
Kirchbrak nutzt seine Chancen besser

SC Rinteln demoralisiert: 0:3 beim müden Neuling

Bezirksliga (jö). Bei der glatten 0:3-Niederlage in Kirchbrak wurde deutlich, auf welch tönernen Füßen die Erfolge der jungen Rintelner Mannschaft stehen. "Wenn wir so weiterspielen, sind wir schnell unten dabei", meinte SC-Sprecher Dieter Merchel.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

KamuranÖzkan hatte mehrfach die Führung für den SC Rinteln auf d

Rinteln beherrschte den schwachen Aufsteiger in der ersten Halbzeit, ging aber trotzdem mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Während die Platzherren aus ihrer einzigen Torchancen in der 43. Minute durch Rettau die Führung gemacht hatten, ließen die spielerisch überlegenen Gäste fünf, sechs hundertprozentige Möglichkeiten ungenutzt. Die größten Chancen vergab Kamuran Özkan. Er schoss freistehend vorbei (15.), verstolperte den Ball vier Meter vor dem Tor (30.) und hatte Pech, als Rehberg noch rettete (44.). Die Pausenführung des harmlosen TSV Kirchbrak stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Als Hansmann in der 65. Minute nach Zuspiel von Vorrat sogar auf 2:0 erhöhte, war es um die Moral des SC Rinteln geschehen. Die Gäste verloren den Fußball aus dem Auge. Keine Laufbereitschaft, keine Spur von Kampf. DennisRinne verabschiedete sich in der 65. Minute mit einer Ampelkarte aus dem Spiel. Das 3:0 der Platzherren erzielte erneut Hansmann. SCR: Wellhausen, Schweppe, Bergsiek (68. Grewe), Kurka, Dennis Rinne, Nils Rinne, Schulz, Wittek, Hänke (60. Herzog), Muzik, Özkan (83. Al Fahad).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare