weather-image
Rinne-Elf bei der Preußen-Reserve in Hameln / Alle anderen Spiele sind stark gefährdet / Union in Niedernwöhren

SC Rinteln bereitet sich auf den Kick auf der Plastikwiese vor

Bezirksliga (jö). Am letzten Wochenende lagen die Sportplätze unter einer geschlossenen Schneedecke und am kommenden Spieltag wird Fußball kaum möglich sein, ohne dass bleibende Flurschäden hinterlassen werden. Im Gegensatz zu den letzten Jahren konnte diesmal aber zumindest die Hinserie planmäßig mit einer aussagekräftigen Tabelle abgeschlossen werden.

veröffentlicht am 28.11.2008 um 00:00 Uhr

Rintels Kicker um Christopher Möller (l.) müssen sich auf der Pl

Gespielt wird in der Bezirksliga am Sonntag wahrscheinlich nur in Hameln auf Kunstrasen. Dort tritt der SC Rinteln bei der Preußen-Reserve an, die auf dem vorletzten Platz liegt und die das Hinspiel auf dem Steinanger mit 1:3 verlor. "Wir richten uns darauf ein, dass die Begegnung ausgetragen wird", sagt Rintelns Trainer Thorsten Rinne. Er bereitete seine Mannschaft unter der Woche in der Rintelner Soccer-Halle fast unter Realbedingungen auf das Spiel vor. Ein Trainingsplatz stand ohnehin nicht zur Verfügung. Der SC Rinteln kann am Sonntag in Bestbesetzung antreten. Alle anderen Bezirksligaspiele sind stark gefährdet. Beim Tabellendreizehnten TuS Niedernwöhren steht das Derby gegen Union Stadthagen an. Die Gäste müssen nach den zuletzt gezeigten Leistungen als Favorit eingestuft werden. Im Hinspiel reichte es für den Aufsteiger nur zu einem 1:1-Unentschieden. Union hatte seinerzeit aber noch eine stark dezimierte Mannschaft. Der FC Stadthagen hat den Neuling TSV Kirchbrak zu Gast, der als Tabellenzwölfter wie erwartet am Rande der Abstiegszone rangiert. Stadthagen landete im Hinspiel mit Mühe einen 1:0-Sieg, kam mit der Kampfkraft und Härte des Aufsteigers schlecht zurecht. Der VfR Evesen muss beim Tabellennachbarn TV Jahn Leveste antreten, der sich als Sechster in der Bezirksliga bereits etabliert hat und das Hinspiel mit 3:1 gewann. Doch auch aus dem Lager des Aufsteigers wurde berichtet, dass dieser Sieg glücklich war. Spielerisch begegnen sich in Leveste zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Der TSV Hagenburg ist in der Bezirksliga 1 bereits am Samstag Gastgeber für das Nachbarschaftsderby gegen den RSV Rehburg. Das Spiel steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfes. Hagenburg ist Vorletzter und auch Rehburg steht als 14. der Tabelle auf einem Abstiegsplatz. Das 3:3 im Hinspiel belegte, dass sich beide Mannschaften auf identischem Niveau bewegen. Die Spielplangestalter entlassen die Mannschaften auch nach dem kommenden Sonntag noch nicht in die Winterpause. Für den 7. Dezember wurde in beiden Bezirksligastaffeln der am letzten Wochenende komplett ausgefallene Spieltag neu angesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt