weather-image
27°
Toyota-Haus Starnitzke unterstützt Jugendarbeit mit namhaftem Betrag

SC Rinteln: 16 Mannschaften mit 279 Kindern und Jugendlichen

Rinteln (rd). Es war eine positiveÜberraschung für den SC-Vorstand: Ausgerechnet ein Bückeburger Unternehmen, das Toyota-Autohaus Starnitzke, unterstützt die Jugendarbeit des SC Rinteln mit einem namhaften Betrag. Die Schaffung optimaler Trainingsbedingungen, erläuterte Autohaus-Geschäftsführer Frank Starnitzke, stehe dabei im Mittelpunkt des Engagements.

veröffentlicht am 06.06.2007 um 00:00 Uhr

Sponsorvertrag perfekt (v.l.): Thorsten Rinne, Claus Peters, Rol

Von der G-Jugend des SC Rinteln aufwärts werden 16 Mannschaften mit 279 Kindern und Jugendlichen von gut zwei Dutzend Trainern vorbildlich betreut. Für seine hervorragende Jugendarbeit ist der Verein im Jahr 2005 mit dem Sepp-Herberger-Preis ausgezeichnet worden. Um dieses Niveau zu halten, so Starnitzke, stehe das Autohaus als starker Partner bereit. Starnitzke ist nicht nur leidenschaftlicher Fußballfan, sondern war selbst lang Jahre aktiv und dem Fußball als Förderer eng verbunden. So sieht er nicht nur den sportlichen Aspekt seines Engagements: "Durch die Förderung von Selbstvertrauen wie Kommunikations- und Konfliktfähigkeit hat der Verein einen positiven Einfluss auf die gesamte soziale Entwicklung der Jugendlichen." Hier werde im Grunde eine unbezahlbare Arbeit für die Gesellschaft geleistet. Seit mehr als zehn Jahren steht das Autohaus Starnitzke in Bückeburg für Qualität und Service rund um die Automobile der Marke Toyota. Derzeit legen zwei Auszubildende hier den Grundstein für ihre berufliche Karriere.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare