weather-image
19°
×

S-Bahn fährt in Schafherde - 21 Tiere tot

Eine ausgebüxte Schafherde stand am Dienstag auf den Gleisen zwischen Hameln und Bad Pyrmont. Der Triebfahrzeugführer (62) einer S-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Auf Höhe der Ortschaft Hämelschenburg wurden zahlreiche Tiere überfahren und getötet. Landespolizisten waren zuerst vor Ort und mussten acht schwerverletzte Schafe durch Gnadenschüsse von ihrem Leid erlösen. Insgesamt wurden 21 Tiere getötet. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Das Gleis Richtung Bad Pyrmont musste für eineinhalb Stunden gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Betriebsablauf der Eisenbahnverkehrsunternehmen.

veröffentlicht am 31.08.2021 um 13:07 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige