weather-image
27°

Sattelzug zerquetscht Pkw - Fahrer tot

Lauenau (rwe). Bei einem Verkehrsunfall auf der A 2, Fahrtrichtung Dortmund, ist gestern gegen halbelf Uhr vormittags ein 54-jähriger aus Hannover in seinem Volvo von einem Sattelzug zerquetscht worden.

veröffentlicht am 09.01.2007 um 00:00 Uhr

0000435402-gross.jpg

Die Ursache ist laut Polizei unklar. Nach Zeugenaussagen fuhr der dunkle Volvo zunächst auf der linken Spur, mitten auf dem Anstieg der dreispurigen Fahrbahn scherte das Auto nach rechts aus. Der Wagen kollidierte auf der rechten Spur mit einem polnischen Sattelzug, dessen 28-jähriger Fahrer Holz geladen hatte. Das Auto schob sich dabei auf der rechten Seite unter den Auflieger, verkantete dort und wurde so rund 200 Meter mitgeschleift. Beide Fahrzeuge gerieten auf den Seitenstreifen, der Volvo wurde zwischen dem Sattelzug und der dortigen Betonwand zerquetscht. "Der Fahrer war vermutlich sofort tot", sagte ein Polizist. Den 28 Rettern der Feuerwehren Rodenberg und Lauenau bot sich ein Bild des Schreckens. Erst nach gut 45 Minuten konnten sie den toten Fahrer aus den Trümmern befreien. Erst gegen 13.15 Uhr konnte die Polizei nach einer Vollsperrung auch die dritte Fahrbahn wieder freigeben.

0000435402-11-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare