weather-image
17°
Ausbildung zur Sportassistentin Judo

Sarah Hönig steigt in den Trainerstab des MTV auf

Judo (peb). Das Interesse am Judo in Obernkirchen ist nach wie vor ungebrochen. Fast wöchentlichen können die leitenden Trainer Olaf Quest und Konstantin Ernst in ihren Gruppen am Mittwoch und Donnerstag neue Kinder begrüßen.

veröffentlicht am 07.02.2008 um 00:00 Uhr

Sarah Hönig Foto: pr

Derzeit trainieren in den vier Kindergruppen regelmäßig zwischen 20 und 30 Nachwuchsjudoka. "Allein im Januar haben wir schon wieder acht Kinder dazubekommen, dagegen steht derzeit eine einzige Abmeldung", freut sich Quest. Eigentlich war von Seiten der Abteilung geplant, die im letzten Jahr gewonnenen neuen Helfer auszubilden, doch die enorme Nachfrage forderte ein Umdenken. Nachdem die Entscheidung getroffen war, eine neunte Person ins Trainerteam zu holen, wurde vor allem nach einer weiblichen Hilfe gesucht. Mit Sarah Hönig wurde diese Helferin auch schnell gefunden. Sarah Hönig betreibt den Judosport seit 2006 und bereitet sich derzeit auf die Prüfung zum orange-gelben Gürtel vor. Gemeinsam mit den weiteren Helfern der Judoabteilung, Michel Hopfner und Elisa Schneider, wird sie im März die Schulung zur Sportassistentin - Judo - beim Niedersächsischen Judoverbanddurchlaufen. Für den kommenden Lehrgang in Rotenburg wurden alle drei durch die Abteilung bereits gemeldet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare