weather-image
18°
×

Sanierung in Andreaskirche verzögert sich

Dass auch in diesem Jahr in der Andreaskirche in Harderode kein Gottesdienst zu Weihnachten gefeiert wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Denn: Die umfangreichen Sanierungsarbeiten ziehen sich weiter hin. Von dem Wunsch, die aufwendige Maßnahme könnte noch in diesem Jahr beendet sein, haben sich der Kirchenvorstand und Günter Unger nun endgültig verabschiedet. "Wir gehen jetzt davon aus, dass sich die Arbeiten noch bis in das kommende Jahr hinziehen werden, hoffen aber, dass sie zu Ostern abgeschlossen sind", so der Beauftragte der Kirchengemeinde für Bau und Finanzen.

veröffentlicht am 16.10.2019 um 13:03 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige