weather-image
30°
Erste Absprache zwischen Gemeinde Auetal und Straßenbauamt / Baubeginn so schnell wie möglich

Sanierung der Ortsdurchfahrt Borstel geplant

Borstel (la). Die Kreisstraßen 68 und 69 bilden die Ortsdurchfahrt in Borstel. Die Straße sowie die Regenwasserkanalisation sind dringend sanierungsbedürftig. Bei dem großen Sturm im Januar waren die Gullys wieder einmal übergelaufen und in Borstel hieß es Land unter.

veröffentlicht am 02.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Borsteler Straße muss saniert werden, darin sind sich alle B

"Wir haben die Planungen für die Erneuerung der Regenwasserkanalisation und die Straße aufgenommen", sagte Bürgermeister Thomas Priemer. Friedhelm Liewack vom Bauamt der Gemeinde Auetal hatte am Mittwoch einen Ortstermin mit Vertretern vom Straßenbauamt, um sich ein Bild von der Situation zu machen und erste Planungen in Auftrag zu geben. "Demnächst sollen Kanaluntersuchungen als vorbereitende Maßnahmen vorgenommen werden", berichtete Liewack. Sowie das Wetter besser ist, soll der Regenwasserkanal gespült und mit einer Kamera befahren werden. Danach werden die Planungsaufträge vergeben, wobei die Gemeinde Auetal für die Kanalisationzuständig ist und das Straßenbauamt die Fahrbahnsanierung ausführt. "Natürlich arbeiten wir dabei eng zusammen", sagte der Bürgermeister. Wann es mit den Bauarbeiten losgehen kann, konnte der Auetaler Verwaltungschef aber noch nicht sagen. "So schnell wie möglich", versprach Priemer. Der Landkreis hatte erst kürzlich gemeldet, dass die Sanierung wohl erst 2010 in Angriff genommen wird. Schließlich müssten dafür Gelder zur Verfügung stehen, die frühestens im Haushalt 2010 eingeplant würden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare