weather-image
×

Salzhemmendorf-Prozess: Verteidiger für milde Strafen

Im Prozess um den Brandanschlag auf eine Asylunterkunft in Salzhemmendorf hat die Verteidigung am Mittwoch milde Strafen für die beiden geständigen Hauptbeschuldigten gefordert. Für Dennis L. , den Werfer des Molotow-Cocktails, plädierte der Verteidiger auf eine Strafe von nicht mehr als fünf Jahren. Für den Mitangeklagten Sascha D. wurde keine genaue Dauer beziffert. Der Verteidiger der dritten Angeklagten, Saskia B., hatte am Montag auf eine Bewährungsstrafe plädiert. Die Staatsanwaltschaft fordert acht, sieben sowie vier Jahre und zwei Monate Haft.

veröffentlicht am 16.03.2016 um 15:03 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt