weather-image
Tanzcafé Malu feiert "Karibische Nacht" / Erinnerungen an Ferientage / Freie Schrittfolgen

"Salsa": In Eilsen immer mehr im Kommen

Bad Eilsen (sig). Die Einladung des Tanzcafés "Malu" zu einer "Karibischen Nacht" mit Salsa-Klängen hat erneut zahlreiche Gäste aus nah und fern an die Bückeburger Straße gelockt. Die Veranstaltung zeigte, dass diese Musik- und Tanzform keineswegs einer bestimmten Altersgruppe zuzuordnen ist. Letztlich ist sie ein Ausdruck von Lebensfreude, und die bleibt eben nicht nur einem bestimmten Lebensjahrzehnt vorbehalten.

veröffentlicht am 24.10.2007 um 00:00 Uhr

Zu Salsa-Rhythmen: Viele tanzen bei der "Karibischen Nacht" an d

Erstaunlich ist nur, wie schnell sich diese auf ursprünglich kubanische Volksmusik zurückgehenden Rhythmen weiter entwickelten und in kurzer Zeit europäische Clubs und Tanzsäle eroberten. Inzwischen lässt sich auch der Einfluss der Rockmusik auf die Latinoklänge nicht leugnen. Dazu haben offensichtlich einflussreiche Musikproduzenten beigetragen. Was DJ Mario im "Malu" auflegte, hörte sich jedenfalls gut an und sorgte für eine lockere, an sonnige Ferientage erinnernde Stimmung. Und es war auch nicht zu übersehen, dass die Paare dazu ihre eigenen, ganz freien Schrittfolgen tanzten. Salsa regt offensichtlich auch auf diesem Feld zur Kreativität an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare