weather-image
17°
Lüdersfelder 2:1-Sieg gegen Liekwegen

Saidi sieht nach Spielschluss Rot

Kreisliga (jö). Der TuS Lüdersfeld gewann mit 2:1 gegen den TSV Liekwegen, doch in den Jubel mischte sich Ärger. Saidi wurde angeschossen und ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen, als das Spiel bereits abgepfiffen war. Er sah die Rote Karte.

veröffentlicht am 03.09.2007 um 00:00 Uhr

Das Spiel war die vom Lüdersfelder Torsten Westenberger angekündigte knappe Angelegenheit. Liekwegen vergab in seiner starken Anfangsphase zwei große Möglichkeiten. Lüdersfeld wurde erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit stärker und hatte durch den freistehenden Bujar Ademi in der 42. Minute eine große Torchance. Nach dem Wechsel war zunächst wiederum der TuS Lüdersfeld am Drücker, hatte beim 30-Meter-Schuss von Stergios Karagiozis eine gute Szene und ging in der 65. Minute nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Der Ball kam über Illhan Konzel und Marcel Haroska zum Torschützen Dirk Hasemann. Er traf ins kurze Eck. In der 78. Minute fiel durch Benjamin Giesker der 1:1-Ausgleich des TSV Liekwegen. Aber nur vier Minuten später erzielte Lüdersfeld seinen 2:1-Siegtreffer. Illhan Konzel stand richtig und staubte nach einem Freistoß von Bujar Ademi ab. Liekwegen hatte in der 88. Minute bei einem Pfostentreffer von Benjamin Giesker Pech. TuS: Meinecke, Briest, Saidi, Ademi (88. Richrath), Haroska, Gritzka, Harm, Konzel, Karagiozis, Fahlbusch (46. Stehr), Hasemann. TSV: Markowski, Janssen, Dralle, Dominik, Horn, Baar, Cording, Giesker, Kachel (70. Struckmeier), Bittner, Strauß (60. Schmidt).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare